Martin Sebastian Moritz

Psychologische Astrologie

Horoskop Psychologische Astrologie Martin Sebastian Moritz Berlin Hamburg
Selbsterfahrung mit Psychologischer Astrologie Martin Sebastian Moritz Berlin Hamburg

Sonne im Horoskop:

Identität, Persönlichkeit, Vorbilder, der ‚innere Vater‘

Die Mehrheit aller Menschen, die man zur Astrologie befragt, kennt nur ihr Sonnenzeichen: ‚Ich bin Jungfrau’/ ‚Ich bin Wassermann‘ usw. Natürlich hieße das, das man die Welt in nur 12 Typen aufteilt und naturgemäß diese Schubladen viel zu eng sind!

Der Weg, den die Sonne von der Erde aus gesehen zurücklegt, wird in 12 Abschnitte zu je 30° eingeteilt. Diese Abschnitte sind die 12 Sonnen- oder Tierkreiszeichen. Diese Sonnenbahnabschnitte stimmen allerdings NICHT mit den gleichnahmigen, aber verschieden großen Sternbildern des Fixsternhimmels überein. Im Gegensatz zu den gleich großen Tierkreiszeichen des Zodiaks sind die gleichnamigen Sternbilder unterschiedlich groß (ca. von 15° bis 45°) und überschneiden sich sogar teilweise.

Die Sonne im Horoskop steht für die bewusste Identität und das individuelle Grundnaturell:

  • Das Bild, das man von seinem Vater hat 
  • Eigene Fähigkeiten, sich und andere zu ‚bevätern‘ (unabhängig vom Geschlecht), indem man stärken und ‚auf die Schulter klopfen kann‘: ‚Du schaffst das schon‘!
  • Vorbilder
  • Vitalität
  • Eigenschaften, mit denen man sich identifiziert (z.B. Sonne in Jungfrau: ‚Ich bin ordentlich’/ Sonne in Steinbock: ‚Wenn ich etwas mache, dann ziehe ich es durch.‘) 
  • Je älter wir werden, desto mehr entwickeln wir die Eigenschaften unseres Sonnenzeichens
  • In der Partnerschaftsastrologie ist der Vergleich der Sonnenzeichen ein erster Filter auf Kompatibilität (‚Gleich und Gleich gesellt sich gern‘ versus ‚Gegensätze ziehen sich an‘)  
  • Im Horoskop eines Mannes ein möglicher Hinweis darauf, was er einer Partnerin an Stärkung geben kann
  • Im Horoskop einer Frau ein möglicher Hinweis darauf, was sie als Frau von einem Partner an Stärkung erwartet