Martin Sebastian Moritz

Psychologische Astrologie

Ensslin Psychologische Astrologie Martin Sebastian Moritz Berlin Hamburg

Gudrun Ensslin 
1940 – 1977

Andreas Baader Wikipedia

Andreas Baader
1943 – 1977

Horoskop Gudrun Ensslin Martin Sebastian Moritz Psychologische Astrologie Berlin Hamburg

GUDRUN ENSSLIN

Führungsfigur der Rote Armee Fraktion (RAF), zusammen mit Andreas Baader (1943 – 1977)
und Ulrike Meinhof (1934-1976), der sog. ‚1.Generation‘
*15.08.1940, 18:00h Bartholoma, gestorben 18.10.1977 Stuttgart-Stammheim)
Quelle Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Das_Abonnement_-_A_film_by_Ali_Limonadi_2.png

Interessante Radix-Faktoren:

  • Elemente: Überbetonung von Erde und Feuer bei Mangel an Luft und Wasser
  • Kreuze: Überbetonung von Fix bei Mangel an Beweglich
  • Aspektfiguren: Drachen mit Chiron an der Spitze
  • Opposition Mond in Steinbock in 1 zu Chiron in Krebs in 7
  • Sonne-Mars-Konjunktion in Löwe in 8, Quadrat Uranus
  • Uranus in 5 als Herrscher von 2
  • Merkur-Pluto-Konjunktion in 8, Quadrat MC
  • Saturn als Herrscher von 1 in 4 in Konjunktion zu Jupiter

Religiös geprägte Kindheit

Jupiter-Saturn-Konjunktion in 4: Sinnhafte (Jupiter) Strukturen (Saturn) finden wollen, Disziplinierte (Saturn) Horizonterweiterung (Jupiter) in der Kindheit (Haus 4): Geboren als viertes von 7 Kindern des Pfarrers Ensslin, wächst sie im ländlichen Baden-Württemberg auf. Im Elternhaus geht es wertkonservativ und streng zu, allerdings ist Vater Ensslin Anhänger der ‚Bekennenden Kirche‘, die im Dritten Reich eher dem „Deutschen Widerstand“ um Bonhöfer etc. zugeordnet wird. Die Sonne-Mars-Konjunktion in Quadratur zu Uranus steht also schon in der Kindheit für einen Vater, der aufbegehrt. Ein Vorbild?
Schon früh beginnt sie sich für Politik und Journalismus zu interessieren, mit einer für sie typischen Konzentrationsfähigkeit und einem Hunger nach Kontakt mit tiefgründigen Menschen, die etwas bewirken können (Merkur Konjunktion Pluto in Löwe in 7)
1960-63 Studium in Tübingen, sie fällt als fleißig und begabt auf, ist ansonsten aber eher unauffällig. Nichts weist darauf hin, was für eine Rolle sie später spielen wird in der härtesten Staatskrise der Bundesrepublik Deutschland seit 1945, der als der ‚Deutsche Herbst‘ 1977 in die Annalen eingeht.
1964 Staatsexamen als Volksschullehrerin, politisch engagiert in der SPD, im Bundeswahlkampf 1965 für Willy Brandt. Liliiert sich mit Kommilitonen Bernward Vesper, mit dem zusammen sie einen Kleinverlag gründet: ‚Studio Neue Literatur‘.
Gesellschaftlich und politisch interessiert, gehen beide ins flippige West-Berlin, wo Mitte der 60er Jahre ein neuer Geist entsteht, das den Auswirkungen der damaligen Uranus-Pluto-Konjunktion entspricht: Plötzliche (Uranus) Konfrontation (Pluto), tiefe (Pluto) gesellschaftliche Umwälzungen (Uranus) von massenpsychologischen Problemen: Rassendiskrimierung (Martin Luther King), Vietnamkrieg, sexuelle Revolution, in Deutschland vor allem auch die Suche nach Antworten, die die Elterngeneration schuldig bleibt: Warum sind immer noch so viele Führungspositionen mit ehemaligen NS-Größen besetzt, nicht zuletzt Bundeskanzler Kurt Kiesinger, der Mitglied der NSDAP war.

Der schicksalhafte Sommer 1967

Der Sommer 1967 ist für G.Ensslin schicksalhaft und stellt die Weichen für den Rest ihres Lebens:
Im Mai kommt Sohn Felix zur Welt, zeitnah lernt sie den damals in linken Kreisen auf sich aufmerksam machenden Charismatiker Andreas Baader kennen (Mond-Uranus-Konjunktion in 5), die progressive Venus steht auf dem Radix-Pluto und symbolisiert die ‚Amour Fou‘.

Kind als Ballast

Der Sohn, Felix Ensslin, wächst bei Pflegeeltern auf, der Vater kommt in die Psychiatrie und nimmt sich wenige Jahre später das Leben. Felix erleidet in seiner Kindheit bei einem Unfall mit Säure eine schwere Verätzung der Gesichtshaut und ist für den Rest seines Lebens gezeichnet. Er versucht später die Vergangenheit seiner Mutter aufzuarbeiten, u.a. als Regisseur und Sozialwissenschaftler. In seinem Horoskop (Uhrzeit unbekannt) findet man einen rückläufigen Waage-Mars in Opposition zu Lillith und eine Sonne-Neptun-Opposition, die sowohl die eigene Handlungs-Lähmung als auch die tiefe Sehnsucht nach einer Vaterfigur anzeigen.
In der Synastrie findet man eine Konjunktion seiner Sonne und seines Merkurs mit dem Uranus und eine Quadratur mit Sonne-Mars von Gudrun Ensslin, was eine sehr passende Symbolsprache für den Konflikt Kampf/Terrorismus und Befreiung von der Verantwortung der Mutterolle darstellt.
Spiegel-Interview von 2011 mit Felix Ensslin: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77745610.html

Als sie Baader kennenlernt, verlässt sie Mann und Kind und schliesst sich der APO (Ausserparlamentarischen Opposition) an, das von nun an unzertrennliche Paar wird in den kommenden Jahren zu einer Art ‚Bonnie und Clyde‘ des deutschen Terrorismus. Venus, Herrscherin von 5 (Kinder) steht in 7 in Quadratur zu Lillith (Emanzipation, animalische Anteile) und zur Mondknotenachse. Diese Spannung zeigt an, daß ein Kind dem Ausleben der eigenen Weiblichkeit (Lillith) und des eigenen Entwicklungsweges (Mondknoten) im Wege stehen kann. Uranus steht eng an der Hausspitze 5 und drängt auf Unabhängigkeit im Selbstausdruck. Uranus kommt aus 2 und bringt daher das Thema Werte und Abgrenzung als Motivation des Selbstausdrucks (Haus 5) mit.

Die Drachenfigur mit Chiron-Spitze als Zielrichtung: Abwehr von Schmerz

Die Chiron-Stellung ist von herausstechender Bedeutung in der Radix. Eine Drachenfigur stellt immer eine geballte Stossrichtung gebündelter Begabungen in eine bestimmte Richtung dar. Die Opposition in der Mitte ist der einzige Spannungsaspekt innerhalb der ansonsten nur aus harmonischen Aspekten bestehenden Figur, die für den nötigen Leidensdruck und die Konflikt-Bewusstwerdung sorgt. Würde ein Drachen nur aus harmonischen Aspekten bestehen, könnte das dazugehörige Lebensgefühl in passiver Zufriedenheit stecken bleiben. Eine eigentlich schöne Figur, die viel Potenzial anzeigen kann. Die Gefahr dabei, sagt Arnold Buchenrieder (Huber-Schule), kann allerdings sein, dass man sich nicht in Frage stellen läßt.

Chiron in Krebs in 7 hat mit seelischen Wunden (Wasser) zu tun, was durch die Opposition zu Mond verstärkt wird. Die Fokussierung auf den Schmerz im Außen verhindert die Ausseinandersetzung mit dem eigenen, inneren Schmerz.

Das Leid in der Welt dringt ins Bewusstsein

Jeden Tag sieht die deutsche Bevölkerung die unschuldigen Opfer des Vietnam-Kriegs, über Monate. Das ist die Saat, die nur auf einen Funken wartet, um aufzugehen. Dieser zündet anhand des Mordes an dem Studenten Benno Ohnesorg anlässlich der Anti-Schah-Demo. Ungerechtigkeit (Chiron) und Unsicherheit (Krebs) springen überdeutlich, vor der eigenen Tür, ins Blickfeld (Haus 7) von Gudrun Ensslin und ihren überwiegend studentischen Mitstreitern. Ihr Solar-Mars 1967 aktiviert in Opposition ihre Jupiter-Saturn-Konjuktion, was für den Drang nach Aktion steht. Der laufende Uranus löst in Konjunktion den schwärmerischen Neptun in 8 aus und aktiviert die Drachenfigur von oben.

‚Aus Empörung wurde Protest, aus Protest wurde Widerstand, aus Widerstand Gewalt‘ (Stefan Aust)

In diesem Jahr aktiviert Lillith mit zwei Quadraten zu Chiron und Mond deren Radix-Opposition zueinander und bildet somit ein T-Quadrat. Emanzipation und animalische Triebnatur (Lillith) bringen die emotionale (Mond) Bewusstwerdung von Wunden bei anderen (Chiron in 7) hervor, der Drachen beginnt sozusagen seine Stoßrichtung anzuzielen.

Eine Macherin: Power-Kombi Feuer- und Erdbetonung, keine Luft im Horoskop

In der Radix fällt die Betonung von Feuer und Erde auf, die sich oft durch einen großen Ehrgeiz (Feuer) in Kombination mit Belastbarkeit und Pragmatismus (Erde) äussert. Da das Feuer immer wieder für Begeisterung und Idealismus sorgt, die Erde aber nicht immer so schnell hinterher kommt und alle Ideale auf Praktikabilität prüfen muss, ist im Grundcharakter eine große Spannung und Widersprüchlichkeit angelegt, die aber auch gleichzeit zu enormen Leistungen anspornen kann.
Der Mangel an Luft steht oft für die mangelnde Fähigkeit, Distanz zum Leben und der eigenen Person einzunehmen. Wasser: Die einzigen Planeten in Wasserzeichen, Venus und Chiron in Krebs, sind verletzt. Chiron in Opposition zum Mond und Venus in Quadratur zu Lillith, beide stehen in 7, ein Hinweis darauf, das Weiblichkeit und Schmerz eher im Außen gesehen werden, in der Begegnung erlebt und auf andere projiziert werden. Diese Stellungen erschweren Mitgefühl, Zugang zu den eigenen Gefühlen und Altruismus (als typische Ausdrucksformen des Elementes Wasser). Mitleid mit den Opfern der zahllosen Gewaltverbrechen wird sie nie zeigen.

Pragmatisch und auf konkrete Aktionen aus: Großes Trigon in Erde

Das Trigon aus Mond in Steinbock, Uranus in Stier und Neptun in Jungfrau zeigen an, dass Ensslin emotional in die gesellschaftlichen Ereignisse ihrer Generation sehr stark eingebunden ist. Der Mond im Steinbock kontrolliert eigene Schwäche, Bedürftigkeit und weiche Anteile. Er versucht, in allen Situationen stark und kompetent zu sein, in diesem Fall noch verstärkt über seine Stellung in 1. Während ein Wassermond in 1 im Kontakt sehr emotional wirken und ein Feuer-Mond herzlich und spontan, wird der Steinbock-Mond hier eher durch pragmatisches Anpacken sichtbar werden, zumal der AC im selben Zeichen ist. Das Trigon zu Uranus zeigt an, dass man emotional viel Bewegungsfreiraum braucht, aber auch, dass es immer wieder zu plötzlichen affektiven Reaktionen, aus dem Unterbewusstsein gesteuert, kommen kann.
Interessant ist auch die Neptun-Stellung. Als einziger Planet mit ausschliesslich harmonischen Aspekten (zu Mond, Chiron und Uranus) scheint seine Platzierung in 8 auf eine Sehnsucht nach Verschmelzung (Neptun) in den Bereichen der Selbstüberwindung, Krisen und Grenzerfahrungen (8.Feld) hinzuweisen. Diese Tendenz wird kräftig über die übrigen Hausbewohner, Sonne und Mars, verstärkt, bekommt Stoßkraft und Agressivität.

Uranus als Herrscher von 2 in 5 Quadrat Löwe-Sonne/Mars in 8: Werte revolutionieren, Krisen herbeiführen

Alle, die mit Gudrun Ensslin zusammenkommen, berichten von ihrer eher kalten, berechnenden, kompromisslosen und beherrschten Art. Der Mars gibt der Sonne Kraft, in 8 können Krisen und Wandlungsprozesse mit Entschlossenheit durchgestanden werden. Die Quadrate zu Uranus zeigen die gesellschaftlich-revolutionäre innere Spannung zu dieser geballten Kraft an, die sich immer wieder entladen muss, wie ein Dampfkochtopf. Attentate und Bombenanschläge sind hierfür eine stimmige Ausdrucksform.

Qualitäten-Verteilung: Betonung von Fix, deutlicher Mangel an Beweglich

Die Betonung des fixen Kreuzes weist auf die Fähigkeit hin, Entwicklungsprozesse reifen lassen zu können, seine Energie konzentrieren zu können und Krisen mit sich selbst auszumachen, ohne dass die Außenwelt viel davon mitbekommen muss. Der Mangel an beweglicher Qualität zeigt Schwierigkeiten damit an, sich anpassen zu können und Dinge auf sich zukommen lassen zu können, sich von anderen beeinflussen zu lassen (sowohl positiv als auch negativ.)

Sonne-Mars in Löwe in 8: Ich werde mich niemals damit abfinden, dass man nicht tun kann!

Am 2.4.1968 werden Ensslin und Baader aktiv bei Kaufhausbrandstiftungen in Frankfurt, es erfolgt die Verhaftung, die beiden werden aber nach Revision wieder freigelassen. Die Gerichtsverhandlung gerät zum Presse-Spektakel, die Angeklagten nutzen den Gerichtssaal als Bühne, um ihre Überzeugungen, dass die BRD ein faschistischer Staat ist, zu vertreten. Die Revision der Angeklagten wird allerdings verworfen, es droht Verurteilung und Haft, das Paar taucht in Italien unter, kommt taucht Ensslin im September 1969 unter, kommt schon im Januar 1970 aber nach Berlin zurück, wo Baader am 4. April 1970 festgenommen wird, bei einem Versuch, sich Waffen zu beschaffen.

Die gewaltsame Befreiung Baaders als Geburtsstunde der Roten Armee Fraktion

Die damals sehr bekannt linke Journalistin Ulrike Meinhof (Zeitung ‚Konkret‘) befreit zusammen mit anderen, nachdem Ensslin die Tat vorbereitet hat, Baader aus der Haft, es fallen Schüsse, es gibt Verletzte und Meinhof geht in den Untergrund: Die ROTE ARMEE FRAKTION wird geboren. Die Tageskonstellationen für Baader sind u.a. der laufende Jupiter auf seinem MC und Pluto in Quadrat auf seine Radix-Venus auf dem DC.

Es folgen Banküberfälle, um Aktionen wie z.B. Sprengstoffanschläge auf amerikanische Militärbasen Anschläge finanzieren zu können, die Gruppe reist verdeckt in ein palästinensisches Camp in, um sich militärisch ausbilden zu lassen.

Die Stammheim-Jahre 1972-77: Die Drahtzieherin und wirkliche Führerin der RAF, aus dem Gefängnis heraus die 2.Generation heranziehen

Am 7. Juni 1972 wird sie in einer Hamburger Modeboutique verhaftet. Die Geschäftsführerin hatte in der abgelegten Jacke Ensslins eine Waffe ertastet und die Polizei gerufen. Der laufende rückläufige Jupiter (in Ensslins Radix Herrscher von 12) ist auf dem AC, der laufende Uranus auf dem nördlichen Mondknoten. Von jetzt an wird sie nur noch in Haft leben.Der Uranus in 5 kann auch für ‚Kinder‘ stehen, die nicht leiblich sind, sondern ‚gleichgesinnt‘, ‚artverwandt‘, in diesem Fall, Revolutionäre: Die zweite Generation der RAF wird aus Stammheim heraus, über ein Nachrichtensystem, in das wahrscheinlich die Anwälte verwickelt waren, herangezogen. Ziel: Die ‚Big Raushole‘, die Befreiung der Führungsriege. Die Gefangenen Baader, Ensslin, Meinhof und Raspe bekommen in Stuttgart-Stammheim einen eigenen Trakt, sind nach aussen zwar isoliert, können aber untereinander viele Freiheiten genießen und ständig ihre Anwälte sehen.

Als das RAF-Mitglied Holger Meins in einem anderen Gefängnis am Hungerstreik stirbt (der übrigens von Ensslin über heimliche Briefe dazu ermutigt wird: ‚Holger, runter mit dem Gewicht!‘), entsteht der Mythos der Folter-Inhaftierung, die RAF bekommt Sympathie-Zuläufe. Einmal besucht sogar Jean-Paul Satre Baader in Stammheim. Von allen Inhaftierten übersteht Ensslin (Herrscher von 12 in 4: Gefängnis als Heim, Insassen als Familienersatz) am besten. Vor allem ist sie ist, die die Führung übernimmt, die viel sensiblere Meinhof, die sich 1976 in ihrer Zelle erhängt, ist ihr kräftemässig unterlegen.

Von daher ist es eigentlich falsch, von der ‚Baader-Meinhof-Gruppe‘ zu reden, ‚Baader-Ensslin-Gruppe‘ wäre stimmiger.
Was in den nächsten Jahren geschieht, steuert auf ein Desaster zu, auf einen offenen Kampf mit dem deutschen Staat, bei dem es mit der Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer (übrigens Sonne-Uranus-Quadrat in seiner Radix) und der Lufthansa-Touristen-Maschine ‚Landshut‘ zum Show-Down kommt. Die Sondertruppe der Bundeswehr, die GSG 9, befreit die Maschine, die 2.Generation der RAF, die Schleyer im Gewahrsam hat, erschiesst diesen, das Spiel ist aus. Bis heute ist nicht geklärt, wie z.B. die Schusswaffe in den Plattenspieler von Baader kommen konnte oder wie es sein konnte, dass die Gefangenen in der Nacht des 18.10.1977 nicht strenger beaufsichtigt waren, wie diese von den Nachrichten erfahren konnten oder wie der Gruppen-Freitod abgesprochen werden konnte. Ensslin erhängt sich am Fensterkreuz ihrer Zelle. Der laufende Mars steht an diesem Tag genau auf ihrem Chiron, der laufende Saturn auf dem Radix-Mars.

Ein interessantes Postscriptum: Zwei Wochen nach ihrem Tod, am 1.November 1977, wird Chiron entdeckt!

zum Vergleich ‚RAF‘:
Andreas Baader *6.5.1943, 0:05h, München
Ulrike Meinhof *7.10.1934, 05:30h, Oldenburg in Oldenburg
Hanns-Martin Schleyer *1.5.1915, 8:45h Offenburg

Dokus auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=ChsqfNM6yFs
https://www.youtube.com/watch?v=H7Ud5ofIwB8