Der Vater im Horoskop

Mein Beitrag zum Astro-Fest am 5.September 2020 in Darmstadt, auf dem ich mit so tollen Kollegen wie Monika Heer und Klemens Ludwig referieren darf.
Wer Lust hat, kann sich gerne anmelden, es verspricht, ein kurzweiliger Tag zu werden. Die Räumlichen sind selbstverständlich Corona-tauglich, d.h. soziale Distanz etc. werden gewährleistet!

Baumsymbol Psychologische Astrologie Martin Sebastian Moritz
Karmische Astrologie - Psychologische Astrologie

Der Vater im Horoskop 

Der innere Vater

Idealtypisch wünschen wir uns alle eine Vaterfigur, die uns beisteht und an der wir uns ausrichten können. Den Satz ‚Ich bin stolz auf dich‚ mussten sich meine Eltern als Erwachsene in ihrer Ehe gegenseitig umso öfter sagen, da der Vater, von dem man sich diese Unterstützung so gewünscht hätte, gefehlt hatte.

Es ist oft ein wichtiger Prozessbestandteil in einer Psychotherapie, dass der Klient ‚nachlernt‘, sich selbst zu stärken, um seine innere Vaterfigur zu aktivieren. Man geht hierbei zuerst zurück in die Kindheit und versucht dann, aufzuarbeiten, was an Enttäuschung und Schmerzen Wurzeln geschlagen hat in der Psyche, und was der erwachsene Mensch nun für sich nachholen muss. Der Therapeut oder die Therapeutin nimmt dabei, besonders in der Therapierichtung der Psychoanalyse, ganz bewusst eine ‚elterliche Rolle‘ ein und bietet sich als Projektionsfläche für Übertragungen an, die konstruktiv genutzt werden können.

 

Die zweite Haut: Die Sonne als Symbol für inneres Wachstum im Leben

Dieses ‚Sich-am-Vater-Ausrichten‘ ist ein astrologisch-psychologisches Grundphänomen, denn die Sonne steht im Geburtshoroskop gleichzeitig für Vaterfiguren und für die eigene, bewusste Identität. Ob es sich bei der Vaterfigur um den leiblichen Vater oder eine väterliche Figur handelt, ist hierbei nebensächlich. Im Kern geht es darum, dass es – neben der weiblichen, mütterlichen Figur, durch den Mond symbolisiert, auch den Archetypus einer männliche Bezugsperson gibt.

 

Die meisten astrologischen Laien kennen ihr Sonnenzeichen. Im Gespräch kann dann sofort geklärt werden: Ach, du bist Stier? Ich bin Wassermann. Viele Menschen können jetzt typische Charaktereigenschaften, die mit diesen Zeichen verbunden sind, assoziieren. Das kann bequem sein, denn man bekommt eine gewisse Orientierung, kann die Anderen in schnelle Schubladen stecken, ein ganz natürliches Bedürfnis. Andererseits weiß aber auch jeder, der sich etwas intensiver mit Astrologie beschäftigt, dass das Sonnenzeichen alleine nur ein einzelner Baustein im komplexen Gesamthoroskop darstellt.

Auch erfährt die Sonne durch Häuserstellung und Aspektierung prägnante Färbungen, so dass es den ‚typischen Stier‘ oder ‚typischen Wassermann‘ in Reinform eigentlich nicht wirklich gibt. Eine Stiersonne in Haus 1 wirkt beispielsweise extrovertierter als in Haus 12. Auch sind mit einer Venus-Konjunktion andere Lebensthemen zu erwarten, als bei einer Saturn-Opposition. Noch komplizierter wird es, wenn beide Aspekte zusammen auftreten. Der Vater im Horoskop kann also eine überaus individuelle Färbung erhalten, die es gilt, in der Beratung oder Therapie herauszuarbeiten. 

 

Das Symbol: Ein Punkt in der Mitte

Das astrologische Symbol der Sonne ist rund; ein Kreis mit einem Punkt in der Mitte. Es stellt ein System dar, das zwar in sich geschlossen, gleichzeitig aber offen für Entwicklung und Begegnung ist. Der Punkt im Kreis symbolisiert hierbei den Wesenskern der eigenen Identität, der das Potenzial in sich trägt, sich im Laufe des Lebens immer klarer herauszubilden. Es ist wie bei einem Samen in einer Schale, der darauf wartet, aufzugehen. Die Lebensenergie zielt in das Zentrum; nach Innen. Man wächst sozusagen in sich hinein, in die eigene Einmaligkeit.

‚Werde, der du bist‘, heißt es in der Therapie.

Der Kreis wiederum symbolisiert eine Grenze, eine Haut oder Schutzhülle für das Ego. Diese Hülle kann durchlässig sein oder abgeschlossen, dick oder dünn, verletzlich oder wehrhaft, nachgiebig oder hart. Gleichzeitig zielt die Lebensenergie nicht nur nach Innen, sondern auch nach Außen, damit man der Welt zeigen kann, wer man ist.

Die Sonne repräsentiert also die bewusste Identität. Gleichzeitig steht sie aber auch für Vaterfiguren und Vorbilder im Horoskop. Die idealtypische Aufgabe eines Vaters ist es, sein Kind zu versorgen, behüten, unterstützen, und es auf  die Herausforderungen des Lebens vorzubereiten. Er bildet gleichsam eine schützende Haut um den verletzlichen kindlichen Kern. Die ‚Vater-Sonne‘ spendet mit ihren Strahlen Wärme und Licht und lässt den Samen aufgehen, der zum Selbstwert-Rückrad der erwachsenen Persönlichkeit wird. Der Vater im Horoskop muß sozusagen zum Schwingen kommen, damit wir unserer eigener Vater werden können. 

Ivanka Trump


ivanka_trump_in_2011

Bild-Quelle:

By Original photo by Dimitrios Kambouris [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Mittlerweile wird immer klarer, dass wir es nicht mit einem Mann, sondern mit einem Clan zu haben, Mit einer Trump Marke, einer Trump Corporate Identity. Ein Oligarchen-Clan, den man eher in einer Bananenrepublik oder einem Wüstenstaat erwarten würde. Worum geht es immer bei einem solchem Clan? Es geht um Macht. Gleichzeitig geht es um Geld. Und natürlich um Verbindungen. Und vor allem: Um die Familien-Ehre und deren Zusammenhalt.

 

radix-donald-trump

Interessante Horoskopfaktoren:

Eine Sonne/Uranus-Konjunktion in Zwillinge in Haus 10,
Die Sonne steht in Oppositon zu Mond in Schütze in Haus 4
Mond als Nebenherrscher von Haus 11
Der Mond ist Herrscher von Haus 4: Pluto in Haus 12 

Die Konjunktion Sonne/Uranus steht in Trigon zu Jupiter/ Chiron in Waage in Haus 2
Konjunktion aus Mars mit Aszendent Löwe (Kritischer Grad 29°)
Venus/Saturn-Konjunktion Krebs in Haus 11
Merkur in Krebs Quadrat Neptun

 

Prägnanter Mond

Der Mond ist prägnant im Horoskop von Donald Trump. Im Spannungsfeld einer Opposition zu seiner ‚Tellerminen-Konstellation‘ Sonne-Uranus-Mondknoten in Haus 10 und in Sexil-Unterstützung zu seiner prägnanten Jupiter-Chiron-Konjunktion in Haus 2 (Talente, Besitz und alles, was man zu Geld machen kann). Jupiter ist der Herrscher des 5.Hauses, des Hauses der Kinder. Sein puterroter Kopf. Sein Gebelle, Geschimpfe und Hass-Tiraden. All dies ist Ausdruck einer inneren Frustration. Typisch für narzisstische Persönlichkeitsstörungen, die es nicht ertragen, wenn die Welt statt Bestätigung auch einmal Kontra gibt. Diese Ausbrüche kommen bei vielen gut an. Denn ein Teil der Amerikaner kann sich mit den unterschwelligen Kränkungen, identifizieren. Trump ist angeblich ‚einer von ihnen‘. Er wird als ‚vulgärer Neu-Reicher‘ und ‚ungebildeter Populist‘ vom sogenannten ‚Establishment‘ immer wieder kritisiert. 

Projektionen

Eine solch geladene Opposition lädt zu Abwehr in Form von Projektionen ein: Nicht nur Trump projiziert, sondern das Volk projiziert genauso auf ihn: 

Du bist ungebildet? Wir auch? Andere denken, sei seien besser als du? Das kennen wir auch! Das macht dich wütend? Uns auch! Also dient Trump als Projektionsfigur aller, die glauben, zu kurz gekommen zu sein. 

Der Mond kommt als Nebenherrscher aus dem 11.Haus, in dem Trump Venus-Saturn hat, eine Konstellation die man mit ‚wenig Zutrauen in den eigenen Selbstwert hat, es sei denn, man arbeitet hart‘ übersetzen kann. Das 11.Haus ist das Haus der Gruppen und Cliquen, der Seilschaften und Clubs. Trump und seine Familie sind weltweit sehr gut vernetzt, das Imperium hat Hotels überall, Anteile an Firmen, Golfplätze usw.

Der Herrscher des 4.Hause ist wiederum Pluto, der hinter den Kulissen des 12.Hauses ‚verschwindet‘, für die Öffentlichkeit nicht mehr sichtbar. Eine klassische Konstellation von ‚Geheimnissen‘ und ‚Macht im Verborgenen‘.

Nachkommenschaft

Donald Trump hat 5 Kinder von 3 verschiedenen Frauen. Die Frauen bedienen alle einen bestimmten Stereotypen: Blonde Models, zwei davon (die erste und die aktuelle) aus Osteuropa, die mittlere eine US-Schauspielerin, optisch aber aus dem gleichen Holz geschnitzt. Dass die First Lady, Melania Trump, nicht viel geistige Spannbreite besitzt, ist spätestens klar, seitdem bekannt wurde, dass sie eine Rede von Michelle Obama fast wortwörtlich übernommen hatte. Seit dem gibt sie Interviews nur noch widerwillig. Ihr Sohn mit Donald Trump, Barron, ist erst 10 Jahre alt. Der dürfte also auch keine große Rolle spielen.

Ein enger Clan

Umso wichtiger sind seine 3 Kinder aus erster Ehe mit Ivan. Diese sind mittlerweile alle in den Dreißigern. Alle halten wichtige Positionen in seinen Firmen inne. Donald Trump hat ihnen die Führung offiziell übertragen. Zwei Söhne, eine Tochter. Und diese eine Tochter hält eine Schlüsselposition innerhalb des Clans inne. Ivanka, 1981 geboren, ist mit dem Erben des Immobilien-Moguls, Jared Kushner, verheiratet. Beide spielten während des Wahlkampfes wichtige Rollen. Sie schirmten den jähzornigen Milliardär ab, wenn es zu arg wurde. Sie kitteten Scherben, wo dieser allzu heftig herumgepoltert hatte.  Und sie vermittelten mit den einflussreichen Eliten. Vor allem in New York, wo man eigentlich mehrheitlich demokratisch wählt.

Lieblingskind

Seine Tochter: (leider gibt es keine Geburtszeit, daher ohne Häuser, für 12:00h berechnet) ivanka-trump

Interessante Konstellationen: 
Sonne-Mars-Sextil
Stellium in Waage: Merkur/Jupiter/Saturn/ Pluto
Venus-Neptun
Mond in Schütze

 

 

 

Brennender Ehrgeiz

Ivanka hat, mit Hilfe ihres Vaters, eine Bilderbuchkarriere als Managerin hingelegt, er hat von Anfang in ihr den eigenen, brennenden Ehrgeiz, gesehen und bewundert. Die Sonne im entschlossenen Skorpion, im Sextil zum fleissigen Jungfrau-Mars, übrigens auch eine Entsprechung den starken (Mars) Vater (Sonne). Wahrscheinlich hat sie, wie ihr Vater, auch den Mond im leidenschaftlichen Schützen, in einer Konjunktion zur Lilith, die für Emanzipation steht. Dieser Mond wird vom Mars angeheizt, das Quadrat macht ehrgeizig und ambitioniert. Die Venus, ebenfalls im Schützen, steht in Konjunktion zum Neptun. Eine interessante Paarung. Denn eine solche Frau ist auf jeden Fall in der Lage, sich anzupassen und mit verschiedenen Rollen zu spielen. Ausserdem vertreibt sie erfolgreich Kleidung, Schmuck, Accessoires. Auch eine Entsprechung dieser Konstellation. 

Wie der Vater, so die Tochter

Auch das Stellium in der Waage geht in Richtung Anpassung. Allerdings nur oberflächlich, schliesslich verlangt Pluto seine Machtposition. Das Bild dazu ist: Aussen anscheinend kompromissfähig und auf Vermittlung und Ausgleich bemüht, unten drunter aber knallhart und unnachgiebig. 

Schauen wir uns nun an, wie die Tochter es schafft, den Vater zu beruhigen und auf diesen ausgleichend einzuwirken: 

donald-trump-und-ivanka

Innen: DONALD, Aussen: IVANKA

Die Venus-Neptun-Konjunktion von Ivanka ist auf der Sonne-Mond-Opposition des Vaters, im 4.Haus.
Sie passt sich also an, geht auf seine leicht erhitzten Gefühle (Mond in Schütze) ein, harmonisiert (Venus) und lindert (Neptun). Da Donald Trump höchstwahrscheinlich seinen Mond oft auf andere projiziert und dabei zu weit geht (Hassprediger), ist es wohltuend, wenn seine Tochter sich gewissermaßen vor den Mond stellt und sagt: Sieh lieber MICH an, MICH kennst du, MIR vertraust du, ICH bin dir ein angenehmes Gegenüber. 

 

Jupiter-Chiron

Gleichzeitig wirken Merkur und Saturn der Tochter auf seine Jupiter-Chiron-Konjunktion ein, die wiederum ein Sextil zum Mond und ein Trigon zur Sonne bilden. Wann immer es Streit gibt, sowohl innerhalb der Familie als auch innerhalb seines Beraterteams. muss sie vermitteln, sie ist die einzige, bei der der brüllende Löwe (Mars am Löwe-AC) geschmeidig wird wie ein Kätzchen. ‚Was für eine Frau! Ich schwärme für meine Tochter!‘, ‚Fragen Sie meine Tochter, die weiß das bestimmt.‘, so hört man aus seinem Munde, ganz ungeniert. Bei wichtigen Begegnungen, z.B. mit ausländischen Politikern und Diplomaten, waren Ivanka und ihr Mann schon ganz offen für alle Welt sichtbar, an der Seite von Donald Trump. Diese Begegnungen fruchten dann auch immer gleich ‚ganz zufällig‘ in den Abschluss lukrativer Geschäfte für die Trumps, z.B. ein neues Luxushotel in Rio de Janeiro.

Vertuschungen 

Was offenkundig zum Himmel zu stinken scheint, wird aber schnell wieder vertuscht, die Presse gilt als ‚Lügenpresse‘. Das wäre in Deutschland ungefähr so, als ob Angela Merkel immer bei wichtigen Terminen Verwandte aus der Uckermark mit auf dem roten Teppich stehen hätte, die dann ein paar Tage später, als Resultat dieses Termins, stolze Besitzer von Firmenbeteiligungen im Ausland wären. Völlig absurd. Für uns jedenfalls.

Das Problem ist, dass der Präsident in den USA mehr oder weniger über dem Gesetz steht, und man dem Amt keine persönlichen Interessen unterstellen darf, sehr kompliziert! Wie sich das Ganze in den nächsten Monaten weiterentwickeln wird, darauf darf man gespannt sein! Nächstes Jahr läuft der Jupiter über die Waage-Konstellationen der beiden Trumps und der Saturn über Donalds Mond. Erst den Mund ganz voll nehmen und gierig werden und dann der Katzenjammer?