Jupiter auf fremden Terrain

Jupiter, der blaue Riese, steht noch bis Ende 2020 in Steinbock, dem Zeichen seines Falls. Er neigt dazu, die Themen jedes Zeichens zu übertreiben und aufzublähen. Gleichzeitig ist er auf Sinnsuche und kitzelt das zeichenspezifische Wachstumspotenzial heraus. Er ist der Planet der Möglichkeiten; optimistisch und expansiv. Jedoch gibt es In Steinbock, dem Zeichen seines Falls, auf den ersten Blick nicht viel aufzublähen. Das ernste und pragmatische Zeichen ist nicht unbedingt leicht zu begeistern. Steinbock ist das Zeichen der Strenge, der Ordnung, der Disziplin und der harten Arbeit.

Jupiter, der blaue Gigant, wird im kardinalen Erdzeichen auf den Boden der harten Tatsachen heruntergeholt. Im Vorgängerzeichen Schütze konnte er sich noch an hochtrabenden Plänen berauschen, scheinbar ohne Limit. Jetzt heißt es auf einmal: harte Arbeit und Einschränkung; keine Zeit mehr für Träume und Visionen. In Zeiten von Corona-Einschränkungen, Verboten und Verzicht kann Jupiter sich jedoch nur bescheiden, wenn er hierin einen höheren Sinn erkennen kann. Diesen Konflikt spiegelt die momentane Stimmung in der Gesellschaft. Während sich ein großer Teil der Bevölkerung brav an die Regeln hält, begehren andere auf, da sie sich unnötig in ihren Grundrechten beschnitten sehen und übergriffige Tendenzen des Staates wittern; manche sprechen sogar von einer ‚Corona-Diktatur‘.

Jupiters Messlatte ist immer hoch angelegt; es geht um Integrität, besonders im moralisch-ethischen Verhalten. Steinbock hat mit politischen und wirtschaftlichen Themen zu tun, die ohnehin schon auf viele Jahre durch Pluto auf die Probe gestellt werden.

Der zum Zwergplaneten degradierte Herrscher der Unterwelt regiert alles Unsichtbare, Verborgene, Geheime; so auch Viren oder Verschwörungstheorien.

Nach der ersten Konjunktion am 4.April auf 24° Steinbock, steht uns am 30.Juni eine Wiederholung auf demselben Grad bevor, bevor die finale Begegnung am 12.November auf 22° stattfindet.  

Jupiter-Pluto: Himmel und Hölle

 Jupiter-Pluto-Konjunktionen begleiteten im Laufe der Geschichte immer wieder das Auftauchten von Pandemien. Beispiele sind die Pest von 1346 bis 1353, die spanische Grippe von 1918/ 1919 und das HIV-Virus, das Ende 1981 zum ersten Mal auftauchte. Plutonische Manifestationen können mikroskopisch klein sein und dabei das Potenzial haben, zu gigantischen Proportionen anzuwachsen, wie z.B. bei der Zündung einer Atombombe. Viren weisen plutonische Eigenschaften auf. Sie sind übertragbare organische Strukturen, die sich in Wirtszellen ansiedeln und die gefährliche Eigenschaft besitzen, ihre Replikation zu steuern und zu mutieren. Die Ausbreitung (Jupiter) von Verschwörungstheorien (Pluto) geschieht nach ähnlichen Mustern. In Krisenzeiten fühlen sich viele Menschen machtlos und wünschen, da ihnen Kontrolle und Perspektive fehlen. Da wir verhältnismäßig wenig über Covid-19 wissen, tappen Virologen und Regierungen im plutonischen Dunkel; und mit ihnen die Weltbevölkerung.

Das bei Verschwörungstheorien typische Gefühl des Misstrauens (Pluto) droht sich nun auszubreiten (Jupiter). Verschwörungstheorie-Anhänger geraten schnell in einen regelrechten Strudel von generalisierten Bedrohungsszenarien, dem man dann nur wenig entgegensetzen kann.

Auf der Suche nach einem Sündenbock

Beschuldigt und dämonisiert werden neben bestimmten Personen wie z.B. Bill Gates auch ‚die da oben‘, ‚die Chinesen‘, oder ‚das Establishment‘. Eine bestimmte Person oder Gruppe möchten sich bereichern, Strukturen zerschlagen und Macht erringen. Diese Projektionsmechanismen verleihen das trügerische Gefühl des Durchblicks (während die ‚unkritische Masse‘ sich entmündigen lässt) und fühlt sich überlegen. In Wahrheit heizt das wachsende Misstrauen die unterschwellige Angst nur noch mehr an.

In der Radix von Bill Gates sind Jupiter, Saturn und Pluto eng mit einander verbunden, so dass er sich als Projektionsfläche für Verschwörungstheorien anbietet. Seine fast gradgenaue Jupiter-Pluto-Konjunktion steht im Quadrat zu Saturn. Auffällig sind ebenfalls der Deszendent auf Ende Steinbock und Chiron auf dem kritischen 0°-Grad Wassermann, ein Bereich der in diesem Jahr aktiviert wird. Interessanterweise gibt es keinerlei Erde in dieser Radix, was eher dafür spricht, dass er sich aus materiellem Reichtum nicht viel macht…

Nigredo

Verwesungsprozesse sind plutonisch. Jupiter und Saturn aktivieren diesen Verfall. Saturn durch Komprimierung, Jupiter durch Intensivierung. In der Alchemie bezeichnet man diesen Vorgang mit Nigredo, oder Schwärzung. Hierbei wird eine Substanz in einem Gefäß isoliert und einer äußeren Feuerquelle ausgesetzt. Diese Quelle aktiviert das symbolische Feuer innerhalb der Substanz, die durch das Zusammenwirken in ihre Ursprungsform zurückverwandelt.  Während dieses symbolischen Vorgangs der Zersetzung, soll sich das Bewusstsein auf das innere Selbst richten.  Mythologisch interpretiert bedeutet Nigredo die Reise der Seele in die Unterwelt. Herkules hatte 12 Aufgaben zu erfüllen, darunter war eine, den Stall des Augias auszumisten. Diese, für ihn besonders demütigende Tätigkeit symbolisiert die Reinigung innerer, seelischer Unreinheiten. 

Seelische Reifungsprozesse

Der Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie, J.G.Jung, übertrug die Wirkmechanismen der Alchemisten auf psychische Prozesse. Nigredo ist für Jung der psychische Individuationsprozess, den der Mensch durch die wachsende, oft schmerzhafte Bewusstwerdung seiner Schattenseiten erfährt. Dieser krisenhafte Prozess ist für echtes seelisches Wachstum unerlässlich. Durch die Konfrontation mit dem Schatten wird eine Art Gärungs- oder Fäulnisprozess in Gang gesetzt, während dessen augenscheinlich alles still zu stehen scheint. Auf tieferen, oft unbewussten Ebenen aber sterben alte Ego-Anteile ab, um Platz zu machen für neue, reifere Facetten.

Jung spricht hier von Gefühlen der Machtlosigkeit und Verzweiflung, die Wut und Trauer auf den Plan bringen.

Ein Bild, was sich mir hierzu auftut, ist der Häutungsprozess bei Schlangen, die sich hierbei zurückzieht, um sich zu schützen. während die neue, verletztliche Haut hervorkommt und die alte, abgestorbenen Schichten sich unanansehnlich abpellen. Seine Radix weist über das Quinkunx aus Jupiter in 8 und Pluto in 3 eine starke Affinität zum Thema tiefgreifende Krisen auf, zumal Pluto sein MC-Herrscher ist. Im 1.Weltkrieg leitete er ein Lager für internierte britische Soldaten.