Radix Tom Neuwirth, alias Conchita Wurst, alias Wurst

Conchita-Transite-Maerz-19

Conchita-Transite-Maerz-19

Befreiung von Conchita: Uranus konfrontiert den auf Kontrolle ausgerichteten Skorpion-Merkur

Tom Neuwirth erlebte sich als Kind in der österreichischen Provinz als ‚anders‘. Er wollte gerne Mädchenkleider tragen und passte nicht so ganz in die Kategorien ‚Junge/ Mädchen‘. Seine Eltern hatten einen Gasthof und die beiden Neuwirth-Söhne mussten mithelfen. Tom nutze die Gelegenheit, um die Gäste zu unterhalten. Als Teenager zog es ihn nach Wien, er absolvierte ein Studium an einer Modeschule und probierte sich in der Drag-Scene aus. Er wollte singen, um jeden Preis. Es folgten Auftritte in österreichischen Casting-Shows und schliesslich der ESC-Gewinn. Seid dem inspiriert der polarisierende Künstler Millionen von Fans mit seiner tollen Stimme und seinem provokanten Look. In seiner Radix finden wir eine Sonne-Pluto-Konjunktion in Skorpion, die große Willenstärke und Mut, aber auch das Potenzial zu kraftvoller Metamorphose anzeigen. Da Venus in Waage im eigenen Zeichen und Mars in Widder ebenfalls im Domizil stehen, sind Animus und Anima auf Augenhöhe. Jedenfalls theoretisch. Bisher lebte Tom seine feminine Seite aus, wenn auch mit Bart. Doch nun regen sich offensichlich männliche Anteile und wollen an die Oberfläche. Venus und Mars auf Augenhöhe?

Aszendentenherrscher Merkur ändert die Erscheinung

Merkur auf dem kritischen Grad von 0°07′ im tiefgreifenden und transformatorischen Zeichen Skorpion ist Herrscher des wechselhaften Zwillinge-Aszendenten. Der laufende Uranus – frisch wieder in Stier gelandet – bildet eine exakte Opposition. Da Uranus mit Befreiung und Exzentrik zu tun hat, wundert es nicht, wenn Tom seine Erscheinung (Aszendent) modifiziert. Er trägt helle Kontaktlinsen, dazu einen weiß gefärbten Bart und entweder Glatze oder kurze weisse Perrücke. Er ist jetzt ganz augenscheinlich keine Diva mehr. Am internationalen Frauentag sagte er Ade zu seiner Kunstfigur Conchita Wurst und nennt sich jetzt nur noch ‚Wurst‘. Sein neuer Song heißt „Trash All the Glam“ – also: Wirf den ganzen Glamour in den Müll. Auch der Sound ist anders. Früher war sein Markenzeichen gefühlvolle Balladen, heute zeigt sich komplett in schwarzes Latex gehüllt. Sehr Skorpionisch!