Neumond-Horoskop Februar 2019 

Neumond Horoskop Motiv 2 Martin Sebastian Moritz

Was ist ein Neumond?

Unter Neumond versteht man die Mondphase, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist. Er steht, von der Erde aus gesehen, in Richtung der Sonne, wobei man nur seine unbeleuchtete Rückseite sieht und er fast unsichtbar erscheint. Er empfängt nur noch ein Minimum an Sonnenlicht, von der Erde aus reflektiert, sein Licht ist daher auf das Äußerste reduziert und kaum erkennbar.  

Bedeutung:
Sonne und Mond stehen so dicht nebeneinander, das sie eine vollkommene Einheit bilden; eine Konjunktion von exakt Null Grad und Null Minuten. Die beiden ‚Lichter‘ Sonne und Mond sind für die Schöpfung jeglichen Lebens verantwortlich und beleben die anderen Himmelskörper mit Energie, sei es harmonisch oder spannungsreich. Sie geben das Leben und – im Falle einer Finsternis -, nehmen sie es wieder.

Wenn sich die Schwingungen der beiden Lichter treffen, so bündeln und aktivieren sie sich gegenseitig, so dass Geist (Sonne)und Emotionen (Mond) für eine kosmische Sekunde zusammentreffen. Diese Begegnung ist ein Zündfunken, der das Potenzial freisetzt, welches das Neumondhorokop in sich trägt.
Ob der Einfluss der Sonne oder des Mondes im jeweiligen Neumond-Horoskop dominieren, hängt unter anderem von dem Element des Zeichens ab, in welcher diese Paarung stattfindet. In einem Wasserzeichen oder Erdzeichen erhält die Mond-Energie mehr Unterstützung; in einem Feuerzeichen oder Luftzeichen diejenige der Sonne. Darüber hinaus haben natürlich auch die Aspektierungen durch andere Himmelskörper auf die Deutung einen wichtigen Einfluss.
Der Neumond zeigt immer eine Phase des Neuanfangs an.  


Der zweite Neumond nach der Wintersonnenwende fällt jedes Jahr zusammen mit dem chinesischen Neujahrsfest und ist daher etwas ganz Besonderes.

Der Neumond:
04.2.2019, 22:03h Hamburg

Neumond-4.2.19 von Martin Sebastian Moritz

Der Neumond bildet ein ermutigendes Sextil mit Jupiter in Schütze. Gleichzeitig hat Mars in Widder mit einer Quadratur mit Pluto in Steinbock zu kämpfen. Es geht in der Tat um Machtkämpfe und den Wunsch, auszubrechen

Der Wassermann ist ein mentales Zeichen und fühlt sich am wohlsten, wenn er eine gewisse Distanz zu seinen Mitmenschen pflegen darf. Zu viel Nähe wird mit Angst vor Überfremdung verbunden und ruft ein Verhalten hervor, dass andere als Kälte erleben. Dabei kann der Wassermann ein treuer Gefährte sein, wenn man ihm eine lange Leine lässt. Der Mond fühlt sich in diesen luftigen Höhen, wie ein Satellit im All etwas verloren und mag sich von seinen Emotionen abgeschnitten fühlen. Der Weg zurück zu ihnen führt in der Regel über luftige Strategien: Verstehen, welche Gefühle und Bedürfnisse man hat, sich vergleichen mit anderen und die individuellen Anteile herausarbeiten.

Jupiter spannt seine Flügel ganz weit auf und möchte mit dem Neumond im Heißluftballon in die Lüfte steigen. Diesen Effekt spüren insbesondere Geborene der 2.Dekade der aktiven Zeichen (Widder/ Zwillinge/ Löwe/ Waage/ Schütze/ Wassermann). Doch Achtung: Gleichzeitig steht Mars unter Spannung von Pluto und zeigt innere Leidenschaften und Frustrationen an. Mars läuft Mitte Februar in eine Konjunktion zu Uranus auf Ende Widder, also Achtung für alle Geborenen, die in den ersten Graden Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann sowie auf den letzten Graden Widder, Krebs, Waage und Steinbock geboren sind. Nicht ausrasten, Vorsicht vor Unfällen und Ausbrüchen.  

Wichtige Neumond-Fragen für die nächsten Wochen:

  • Habe ich genug Abstand zu meinen inneren Dramen?
  • Habe ich genug Freiraum im Alltag? Wann würde es mir gut tun, selbständiger und unabhängiger handeln zu können?
  • Kann ich einsehen, wenn ich zu weit gegangen bin?
  • Wie gehe ich mit Grenzen und Frustrationen um? 

Aufpassen:

  • Allzu große Pläne haben oft den Nachteil, dass sie mit Enttäuschungen verbunden sind, also lieber eine Nummer kleiner träumen…