Zunehmende Konjunktion Psychologische Astrologie Berlin Hamburg

Planeten bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts, sondern scheinen nur – von der Erde aus betrachtet – zurückzugehen im Tierkreis.

Die Energien dieser Planten richten sich in dieser Zeit ‚rückwärts‘ und nach ‚innen‘ und müssen mit mehr Vorsicht und Achtsamkeit im Alltag gelebt werden.

Im Alltag zeigen rückläufige Phasen der Planeten oft sensible Themen an, die wir im Alltag überdenken sollen. Wenn Planeten im Transit rückläufig werden, berühren sie bestimmte Tierkreisgrade ein zweites Mal. Manchmal  sogar vier Mal. Hierbei geht es immer um eine besondere Vertiefung der beim ersten Durchlauf angesprochenen Themen.

 
Im Geburtshoroskop zeigen rückläufige Planeten hingegen oft lebenslange Herausforderungen an. 

Was bedeuten rückläufige Planeten?  

Was ist Rückläufigkeit?

Die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Chiron, Uranus, Neptun und Pluto werden in regelmäßigen Abständen rückläufig. Sie bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts. Stattdessen scheinen sie nur – von der Erde aus betrachtet – zurückzugehen im Tierkreis, verglichen mit den anderen Planeten. Rückläufigkeit entsteht immer dann, wenn die Erde sich zwischen die Sonne und einem äusseren Planeten bewegt, welcher dann rückläufig ist. Oder wenn ein innerer Planet (Venus und Merkur) sich zwischen Sonne und Erde bewegt, welcher dann rückläufig ist. Rückläufige Planeten sind der Erde näher als sonst und fallen durch eine große Helligkeit auf.

Entgegen oder mit der Uhr?

Alle Planeten im Sonnensystem bewegen sich rechts nach links um die Sonne, also entgegen dem Uhrzeigersinn. Ebenso dreht sich der Mond um die Erde. Diese Bewegungsrichtung wird DIREKT genannt. Erde und Planeten weisen unterschiedliche Geschwindigkeiten auf. So scheint es, als ob es zu bestimmten Zeiten der Planet seine Richtung ändert, er ist dann RÜCKLÄUFIG. 

Die Energien dieser Planten richten sich in dieser Zeit ‚rückwärts‘ und nach ‚innen‘. Sie müssen mit mehr Vorsicht und Achtsamkeit im Alltag gelebt werden. Wenn man sich innerlich auf diese Behinderungen, Verzögerungen und Irritationen einstellt, kann man diese Zeiten nutzen, um sich der Energien, für die diese Planeten stehen, bewusst zu werden und hier evtl. neue Impulsen zuzulassen. Diese Zeit-Phänomene gelten im Prinzip für alle Menschen. Besonders aber für diejenigen, deren individuelle Konstellationen im eigenen Geburtshoroskop bestimmte ‚Aspekte‘ (Winkel) mit diesen ‚Rückläufern‘ aufweisen.

Wie oft werden die Planeten rückläufig?

  • MERKUR  wird ca. 3x pro Jahr für 20 Tage rückläufig.
  • VENUS wird für ca. 42 Tage alle 1,5 Jahre rückläufig.
  • MARS wird für ca. 70 Tage alle 2 Jahre rückläufig. 
  • JUPITER wird für ca. 3-4  Monate pro Jahr rückläufig.
  • SATURN ist für ca. 4-5 Monate pro Jahr rückläufig.
  • URANUS (Umlauf 84J) ist für ca. 6 Monate im Jahr rückläufig.
  • NEPTUN (Umlauf 165 J) ist für ca. 6 Monate im Jahr rückläufig.
  • PLUTO (Umlauf 248 J) ist für ca. 6 Monate im Jahr rückläufig.

Rückläufigkeit im Geburtshoroskop: Spätentwickler…

Im Geburtshoroskop äußeren sich rückläufige Planeten oft als nach innen gewandte Problem-Schleifen. Diese lassen erst verzögertes Reagieren auf äußere Umstände zu. Es gilt, erst genau nachzuspüren und alles zu überdenken. Erst danach – gereift – kann in Aktion treten werden.  Man unterscheidet zwischen dem umerlösten und dem erlösten Stadium. Diese hängen von der eigenen Offenheit und Bereitschaft ab, an sich zu arbeiten. 
Im umerlösten Zustand fühlt man sich im Bereich, der durch den Planeten symbolisiert wird, oft als Außenseiter. Man ist deplaciert, unsicher, es fällt schwer, sich zu verstehen und zu akzeptieren.
Im erlösten Zustand erkennt man, dass Meditation, Geduld, Introspektion und Selbsterkenntnis zu einem reichen inneren Erleben führen können. 

Themen der einzelnen rückläufigen Planeten: 

Merkur: Mentale Konfusion

  • Braucht mehrere Chancen im Leben, um sich gedanklich zu ordnen und klarer zu werden.
  • Zuerst: Grübeln, Übermässig kritisch und konfus. Zu viel Selbstanalyse, man schmort im eigenen Saft, bekommt keinen Abstand zu sich und den Dingen. Widerkauen, wiederholen, sich drehen und drehen, ohne Ergebnis. Sehr langsam und kompliziert.
  • Reifung: Konstruktives Durcharbeiten. Revidieren, korrigieren, tief begreifen. Durchdachter und direkter im Kontakt zu anderen, die einen nicht mehr so verunsichern. Innere Wahrheit. Viel-Leser und Viel-Nachdenker aber nicht quälend.

Venus: Selbstwert-Probleme

  • Der innere Kampf: Braucht mehrere Chancen im Leben, um eigene Sinnlichkeit und soziale und materielle Werte zu erfahren.
  • Zuerst: Askese und Zölibat, prüde. Oder: Sexuell uneindeutig, ambivalent, Schwierigkeiten, sich sinnlich, sexuell, sozial auszudrücken.
  • Was finde ich schön? Erotisch? Was möchte ich haben? Wie trete ich mit anderen in Kontakt?
  • Reifung: Guter Kontakt zur eigenen Weiblichkeit, Sinnlichkeit und Selbstwert. Erfahrung eigener erotischer Wünsche.
  • Bei (heterosexuellen) Männern: Größere Offenheit Frauen gegenüber und einfühlsamer ihnen entgegen, da dieser Anteil in ihnen selbst eher bewusst wird. Schönheit und Harmonie, materielle Dinge werden offensiver erfahren. 

Mars: Durchsetzungs-Hemmung

  • Der innere Kampf: Braucht mehrere Chancen im Leben, um sich durchzusetzen.
  • Zuerst: Der innere Kampf gegen sich selbst, handlungsunfähig, andere sollen handeln, Projektion auf andere! Richtungslos, konfus, unentschlossen.
  • Unterdrückte Wut, Unsportlich. Sexuell nicht selbstbestimmt.
  • Reifung: Konstruktive Auseinandersetzung mit inneren Konflikten, um äussere Konflikte besser angehen zu können. Selbstständig und gesteuertes Handeln, zielgerichtet und geduldig, innere Entschlossenheit.

Jupiter: Inneres Wachstum

  • Den inneren Ruf finden.
  • In sich selbst nach Wachstumsmöglichkeiten finden.
  • Innerer Reichtum/ Innere Stimme/ innere Führung.
  • Innerlich am Gesellschaftsleben beteiligen.
  • Tiefe Einsichten, oft unorthodox.
  • Mehr Vertrauen in eigenes Potenzial als in das anderer Menschen.
  • Lehnt Belehrungen ab.

Saturn: Innere Selbststruktur

  • Das innere Selbst strukturieren und festigen.
  • Falle: starres Selbstbild, Festhalten an Ängsten, Selbstzweifeln, Gefühl der Wertlosigkeit.
  • Überempfindlich gegenüber eigenen Fehlern und Schwächen, Schuldgefühle, stark nach innen gerichtet.
  • Lösung/ Potenzial: enorme Belastbarkeit, erscheint weder ängstlich noch überfordert.
  • Psychische Hindernisse von innen heraus überwinden, den eignen Schwächen gegenüber toleranter werden.
  • Große innere Disziplin, Fähigkeit, Grenzen oder Ablehnung zu akzeptieren.

Chiron

  • Die innere Wunde spüren und ‚verartzen‘ 
  • Falle: in der Opferrolle verharren, sich schämen vor sich und anderen
  • Überempfindlich gegenüber Ablehnung, die zur Schwächung des Selbstwertes führen wie in einer andauernden Abwärtsspirale.
  • Lösung/ Potenzial: aus der eigenen Verletzlichkeit eine Stärke schaffen, indem man zu sich steht und realisiert, dass man nicht alleine ist, andere brauchen unsere Hilfe

Uranus: Innere Rebellion

  • Das innere Selbst reformieren.
  • Nach innen unkonventioneller als von Außen zu erahnen.
  • Inneres Gefühl der Einzigartigkeit, rebellisch, trotzig.
  • Plötzliche Erkenntnisse, dass man sich von innen heraus verändern muss.
  • Bevor man im Außen oder die eigene Zukunft beeinflussen kann, müssen erst Prägungen aus der Vergangenheit geändert werden.

Neptun: Innere Flucht

  • Spirituelle Verfeinerung des inneren Selbst.
  • Vergeistigung der subjektiven, inneren Welt statt sozialem Engagement.
  • Stärker in Berührung mit dem Unbewussten, als wenn Neptun direktläufig ist.
  • Negativ: Neigung, psychisch desorientiert zu sein (Schwierigkeit, verschiedene Bewusstseinsebenen zu trennen).
  • Weltflucht, Selbsttäuschung, innerlich verwirrt.
  • Ziel: Vorstellungskraft nach Innen lenken, um alte, schmerzhafte, Gefühlsmuster aufzulösen, sich selbst zu verzeihen, inneren Frieden finden.

Pluto: Innere Intensität

  • In verborgene Motivationen des inneren Selbst eindringen.
  • Unbewusstes Widersetzen gegen zu tiefes Auseinandersetzen und Analysieren mit sich selbst.
  • Stark unterdrückte Wünsche, intensiver Wille.
  • Phobien, Zwänge, fixierte Wunschvorstellungen, Perversionen, Aggressionen gegenüber anderen und sich selbst.
  • Zuerst müssen innere Strukturen eingerissen werden.
  • Chance: Tiefes Verständnis von inneren Strukturen, Unbewusste Motivationen.
  • Um die Angst vor dem eigenen inneren Schatten überwältigt zu werden, zu entschärfen, muss es erst bewusst werden.

 

Rückläufige Planeten Psychologische Astrologie Martin Sebastian Moritz

4 -stündiges Webinar am 11.April 2021 über Zoom zum Thema Rückläufige Planeten im Geburtshoroskop als Teil der Reihe ‚Karmische Astrologie‘, auch einzeln buchbar. 
Gebühr: € 80,-

MEHR INFOS: HIER