Neumond 13.Juni 2018


Was ist ein Neumond?

Unter Neumond versteht man die Mondphase, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist. Er steht, von der Erde aus gesehen, in Richtung der Sonne, wobei man nur seine unbeleuchtete Rückseite sieht und er fast unsichtbar erscheint. Er empfängt nur noch ein Minimum an Sonnenlicht, von der Erde aus reflektiert, sein Licht ist daher auf das Äußerste reduziert und kaum erkennbar.  

Bedeutung:
Sonne und Mond stehen so dicht nebeneinander, das sie eine vollkommene Einheit bilden; eine Konjunktion von exakt Null Grad und Null Minuten. Die beiden ‚Lichter‘ Sonne und Mond sind für die Schöpfung jeglichen Lebens verantwortlich und beleben die anderen Himmelskörper mit Energie, sei es harmonisch oder spannungsreich. Sie geben das Leben und – im Falle einer Finsternis -, nehmen sie es wieder. Die meisten astrologischen Laien kennen nur ihr Sonnenzeichen, vereinfacht ‚Sternzeichen‘ genannt, kennen aber weder den Stand ihres Aszendenten, Mondes oder anderer Gestirnskonstellationen.

Wenn sich die Schwingungen der beiden ‚Lichter‘ Sonne und Mond treffen, so bündeln und aktivieren sie sich gegenseitig, so dass Geist und Bewusstsein (Sonne) und Gefühle und Unbewusstes (Mond) für eine kurze kosmische Sekunde lang zusammentreffen. Diese Begegnung ist ein Zündfunken, der das Potenzial freisetzt, welches das Neumondhorokop in sich trägt.
Ob der Einfluss der Sonne oder des Mondes im jeweiligen Neumond-Horoskop dominieren, hängt unter anderem von dem Element des Zeichens ab, in welcher diese Paarung stattfindet. In einem Wasserzeichen oder Erdzeichen erhält die Mond-Energie mehr Unterstützung; in einem Feuerzeichen oder Luftzeichen diejenige der Sonne. Darüber hinaus haben natürlich auch die Aspektierungen durch andere Himmelskörper auf die Deutung einen wichtigen Einfluss.
Der Neumond zeigt immer eine Phase des Neuanfangs an.


Neumond für Berlin, 13.Juni 2018   

‚Alles hat zwei Seiten‘ bzw. ‚Finde eine befriedigende Balance zwischen offener Aussprache und einfühlsamen Zuhören‘ 

Prägnantester Neumond-Aspekt:
– Sonne-Mond-Pluto-Quincunx
Weitere prägnante Aspekte:
– Merkur-Saturn-Opposition
– Venus-Uranus-Quadrat
– Jupiter-Neptun-Trigon 

Zwillinge ist ein quirliges, neugieriges, umtriebiges Zeichen. Ein Neumond in diesem Zeichen berührt unsere Fähigkeiten, Kontakte zu schmieden, uns zu informieren und zu reden. Aber auch: Wie und ob wir zuhören können, ob wir emphatisch auf unser Gegenüber eingehen können und ob wir diesem reinen Wein einschenken wollen. Wollen wir uns zumuten? Allzu oft geht oberflächliches Gebrabbel und Small-Talk an uns vorbei. Uns brummt abends der Kopf und wir wissen nicht wovon. Ein klärendes, inniges Gespräch hingegen kann uns noch lange positiv begleiten, es hat uns geradezu genährt. Das Quincunx zu Pluto zeigt allerdings an, dass wir mit dem Thema Misstrauen und Angst vor Kontrollverlust zu rechnen haben. Welche Informationen gebe ich preis? Kann ich meinem Gegenüber wirklich trauen? Es geht um Grenzen. Wer kennt nicht das Gefühl, aus einem Gespräch herauszugehen und zu denken: ‚Das war mir jetzt zu intim, zu persönlich, das wollte ich alles gar nicht wissen.‘ Aber drehen wir den Spieß doch einmal um. Vielleicht empfinden andere uns auch so manchmal? Es ist ein Tabu, eine Rückmeldung in dieser Richtung zu geben, da man jemanden beschämen könnte. Trotzdem: Es wäre vieles leichter, wenn man vor einer Begegnung die Antennen ausfährt und sich des Interesse des Gegenübers versichert, bevor man diese Person ‚überfährt‘. Merkur-Saturn zeigt an, dass wir mit dem Thema Scham zu tun haben könnten. Bleibt der Deckel nicht doch lieber auf dem Topf und die Informationen, und mit ihnen der Wunsch nach Austausch, Trost, Anregung usw. frustriert? Saturn möchte aber eigentlich nicht, dass wir uns verstecken. Er möchte vielmehr, dass wir die Dinge ernst nehmen und vorher NACHDENKEN, bevor wir anfangen zu reden. So weit, so gut. Nur kommen nun Venus und Uranus ins Spiel, die ein ungeduldiges Duo bilden und folgendes Konflikt-Szenario aufspannen:

Lasse ich mich von meiner spontanen, impulsiven Redelust und Neugier (Venus-Uranus) befeuern oder hemmen mich Vorsicht, Misstrauen (Sonne-Mond-Puto) und Angst davor, mich aufzudrängen (Merkur-Saturn)?

Wichtige Neumond-Fragen für die nächsten 2 Wochen, bis zum Vollmond:

  • Wem möchte ich was erzählen?
  • Wann merke ich, dass ich misstrauisch bin? Habe ich Angst vor Klatsch und Tratsch oder genieße diese Untiefen zwischenmenschlicher Kommunikation?
  • Lasse ich mich von Vorsicht hemmen?
  • Bin ich ein guter Zuhörer?
  • Wann fühle ich mich ‚überfremdet‘ von Informationen, die ich nicht wissen wollte? 
  • Vorsicht vor Missverständnissen! 

Aufpassen:

  • Nicht zu leichtfertig Informationen preisgeben
  • Mich beim Gegenüber versichern, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Gesprächspartner handelt 
  • Nachhaken, aber einfühlsam

Newsletter abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand bleiben: Monatshoroskope, Veranstaltungen und interessante astrologische Hintergründe!

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert.

Share This