Neumond-Horoskop 15.Mai 2018


Was ist ein Neumond?

Unter Neumond versteht man die Mondphase, in der er von der Erde aus nicht sichtbar ist. Er steht, von der Erde aus gesehen, in Richtung der Sonne, wobei man nur seine unbeleuchtete Rückseite sieht und er fast unsichtbar erscheint. Er empfängt nur noch ein Minimum an Sonnenlicht, von der Erde aus reflektiert, sein Licht ist daher auf das Äußerste reduziert und kaum erkennbar.  

Bedeutung:
Sonne und Mond stehen so dicht nebeneinander, das sie eine vollkommene Einheit bilden; eine Konjunktion von exakt Null Grad und Null Minuten. Die beiden ‚Lichter‘ Sonne und Mond sind für die Schöpfung jeglichen Lebens verantwortlich und beleben die anderen Himmelskörper mit Energie, sei es harmonisch oder spannungsreich. Sie geben das Leben und – im Falle einer Finsternis -, nehmen sie es wieder. Die meisten astrologischen Laien kennen nur ihr Sonnenzeichen, vereinfacht ‚Sternzeichen‘ genannt, kennen aber weder den Stand ihres Aszendenten, Mondes oder anderer Gestirnskonstellationen.

Wenn sich die Schwingungen der beiden ‚Lichter‘ Sonne und Mond treffen, so bündeln und aktivieren sie sich gegenseitig, so dass Geist und Bewusstsein (Sonne) und Gefühle und Unbewusstes (Mond) für eine kurze kosmische Sekunde lang zusammentreffen. Diese Begegnung ist ein Zündfunken, der das Potenzial freisetzt, welches das Neumondhorokop in sich trägt.
Ob der Einfluss der Sonne oder des Mondes im jeweiligen Neumond-Horoskop dominieren, hängt unter anderem von dem Element des Zeichens ab, in welcher diese Paarung stattfindet. In einem Wasserzeichen oder Erdzeichen erhält die Mond-Energie mehr Unterstützung; in einem Feuerzeichen oder Luftzeichen diejenige der Sonne. Darüber hinaus haben natürlich auch die Aspektierungen durch andere Himmelskörper auf die Deutung einen wichtigen Einfluss.
Der Neumond zeigt immer eine Phase des Neuanfangs an.


Neumond für Berlin, 15.Mai 2018Weiter Weitere 

‚Wie tief ist deine Liebe? fragt der Neumond in Stier im Trigon zu Pluto…

Prägnantester Neumond-Aspekt:
– Sonne-Mond-Pluto-Trigon
Weitere prägnante Aspekte:
– Merkur-Uranus-Konjunktion
– Venus in Zwillinge/ Merkur in Stier
– Jupiter-Neptun-Trigon 

Stier ist ein sinnliches, beharrliches Zeichen. Es geht darum, sich zu erden und zur Ruhe zu kommen. Der Neumond bekommt diesen Monat durch Pluto eine tiefe, erotische Stimme, die nach Erfahrungen ruft, die unter die Haut gehen. Nachdem der Vollmond Anfang Mai uns auf das Thema ‚Entgiften‘ eingestimmt hatte, können wir nun wieder etwas wagen, da wir – wie ein ausgewrungener Schwamm – wieder bereit sind, uns vollzusaugen. Da die Zeichenherrscherin, Venus in Zwillinge steht, deren Herrscher Merkur hingegen in Rezeption in Stier, steht die Zeitqualität gleichzeitig auf Neugierde und Anregung. Merkur-Uranus bringt noch mehr Unruhe ins Spiel, der Stier-Neumond kann also nicht ganz so gemächlich sein, wie er gerne möchte und hat mehr Hummeln im Hintern. 

Wichtige Neumond-Fragen für die nächsten 2 Wochen, bis zum Vollmond:

  • Worauf bin ich gierig, was möchte ich unbedingt haben und wie weit würde ich gehen, um es zu bekommen?
  • Worauf habe ich Lust, mich einzulassen und mit voller Energie einzusetzen?
  • Wie kann ich bis Anfang Juni versuchen, zu meinem Körper eine lustvollere, positivere Einstellung zu entwickeln?
  • Welche Rolle spielen sinnliche Genüsse bzw. der Verzicht auf solche eine Rolle? Bin ich mit diesem Bereich in meinem Leben zufrieden? 

Aufpassen:

  • Passivität anstatt Impulsen nach Aktion nachzugehen
  • Sich nicht sperren, wenn die Leidenschaft sich meldet 

Newsletter abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand bleiben: Monatshoroskope, Veranstaltungen und interessante astrologische Hintergründe!

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert.

Pin It on Pinterest

Share This