Martin Sebastian Moritz Psychologische Astrologie: Aspekte

Skorpion – Konfrontation & Tiefe

Skorpion ist das geheimnisvollste Zeichen des Tierkreises. Skorpion-Menschen polarisieren und ziehen gleichzeitig an und stoßen ab. Sie suchen echten Kontakt, Tiefe und Wahrheit. Skeptisch und misstrauisch, versuchen sie sich vor Schmerzen und Enttäuschungen zu schützen. Gleichzeitig sind sie hartnäckig, leidensfähig und kompromisslos. Gute Psychologen und Menschenkenner, dringen sie bis in den Kern Seele. Wie immer werden wir anhand spannender Beispiele die psychologischen Beweggründe dieser faszinierenden Wesen ergründen.


Übersicht

Element: Wasser
Qualität: Fest
Polarität: Weiblich
Abgrenzung und Festhalten (Fest) von Gefühlen (Wasser) auf passiv-abwartende Art (Weiblich).

Bilder:  Tümpel, tiefe Brunnen, alle stehenden Gewässer, auf deren Grund man nicht sehen kann.

Gegenüber des friedlichen, sinnlich-genussfreudigen Stieres, liegt im Zodiak der Skorpion. Hier geht es um Leidenschaft, tiefe Begierden, Macht und Transformation. Dem Leben furchtlos ins Gesicht zu sehen, tiefes Leid durchstehen zu können, und immer wieder gestärkt aus Krisen herauszuwachsen, gleichsam wie Phönix aus der Asche.

Während der Stier an allem Stofflich-Materiellen festhält und seine Sicherheit aus dem Lebensgefühl, dass ‚möglichst alles so bleiben soll, wie es ist‘, zieht, geht es beim Skorpion um die Gewissheit, dass das Leben tiefen Wandlungsprozessen unterliegt und man hinter allem im Leben, was ’schön, leicht und sinnlich‘ ist, immer mit einer dunklen, negativen, versteckten, potenziell gefährlichen Seite‘ rechnen muss. In der psychologischen Astrologie ist dem Skorpion der Drang, ‚hinter die Fassade‘ vorzudringen, zugewiesen. Hier findet man daher Detektive, Psychologen, Chirurgen. Aber auch alle Tätigkeiten, die mit der ‚Unterwelt und Tabus‘ zu tun haben, auf beiden Seiten: Polizisten und Übertreter des Gesetzes, ferner auch sexuell konnotierte Tätigkeiten, die mit Verführung zu tun haben.


Talente

Skorpion-betonte Menschen sind im Kontakt sehr intensiv und emotional. Mit ihrer leidenschaftlichen und geheimnisvollen Art können sie faszinierende Partner sein. Wenn sie ihr Gegenüber auf ‚Herz und Nieren‘ überprüft haben, können sie ihre zurückhaltende, misstrauische Strategie aufgeben und sich treu und loyal einlassen, gehen durch ‚Dick und Dünn.‘ Mit allen Tiefen des Lebens vertraut, erschüttert einen Skorpion nichts so leicht. Und so vermag man in diesen Naturen alle Geheimnisse anvertrauen. Das Leben ist hier eine Reise nach innen, in die Tiefe der eigenen Psyche. Mutig und entschlossen, tabulos und konfrontativ, ist das Leben niemals oberflächlich oder seicht. Auch zeichnet Skorpiongeborene ein großer Respekt vor dem Leben, mit allem damit verbundenen Leiden und menschlichen Verstrickungen aus.


Fallen

Manchmal gewinnt man den Eindruck, dass solche Naturen allzu triebgesteuert sind und – wenn magisch angezogen – in gefährliche Situationen schlittern und sich in ihnen verfangen, wobei sie andere unter Umständen einfach mitziehen in den Studel, aus dem man dann nicht wieder herausfindet. Fatalistisch und zuweilen pessimistisch, überlässt man sich dann einfach ’seinem Schicksal‘. Auch mag sich ein Hang zur Eifersucht und Kontrolle in Beziehungen äußerst toxisch auswirken, so dass es kein Vertrauen mehr gibt. Der Drang zum Konfrontieren und Nachforschen, zum misstrauischen ‚Bohren‘ kann sehr unangenehm für alle Mitmenschen sein, während der Skorpion seine Distanz behält und sich nicht zeigt. Auch mögen eine Neigung zu Rachsucht, Manipulation und eine mangelnde Fähigkeit, zu verzeihen, das Leben unnötig kompliziert und schwer machen.


Lernaufgaben und Herausforderungen

Optimismus: Trotz allem Ernst und den täglichen Beweisen, dass alles im Leben eine ‚dunkle‘ Seite hat, gibt es auch genug Schönes im Leben…
Respekt vor den Grenzen anderer: Nicht jeder mag es, wenn man zu nahe kommt und zu tief bohrt und dauernd konfrontiert. Manchmal sollte man ein ‚Nein‘ auch als solches akzeptieren.
Gefühle auch mal loslassen: Verstrickungen können manchmal unnötig schmerzhaft sein, und: warum immer so quälend? Ist das Leben nicht auch manchmal lebenswert, wenn es etwas ’seichter‘ zugeht?

Webinar im SHOP

Skorpion – Konfrontation und Tiefe

Skorpion ist das geheimnisvollste Zeichen des Tierkreises. Skorpion-Menschen polarisieren. Sie ziehen gleichzeitig an und stoßen ab. Sie suchen echten Kontakt, Tiefe und Wahrheit.

Skorpion-betonte Menschen können skeptisch und misstrauisch sein. Dabei ist dies oft nur ein Abwehrmechanismus. Denn sie versuchen, sich vor Schmerzen und Enttäuschungen zu schützen. Gleichzeitig sind sie hartnäckig, leidensfähig und kompromisslos. 

Seelische Spannbreite

Auch sind der Drang zum Drama und der unbedingte Wunsch nach Intensität in jeder Lebenslage faszinierende Eigenschaften des fixen Wasserzeichens.  In der Skorpion-Jahreszeit verwandeln sich die Bäume in nackte Skelette. Diese sind eine Symbol für das Sterben in der Natur, die im Frühjahr wiedergeboren wird.

Die enorme seelische Spannbreite dieser rätselhaften Naturen wird an zwei Horoskopbeispielen berühmter Franzosen illustriert. Erstens Alain Delon (*1935), dem magnetischen ‚Eiskalten Engel‘ des französischen Kinos.  Und zweitens Marie Antoinette (1755 – 1793), der tragischen Königin, die erst alles verlieren musste, um ihre innere skorpionische Stärke erfahren zu können. 

Pluto, Herrscher des Skorpion

Erst 1930 wurde Pluto, der heutige Herrscher des Skorpions entdeckt. In der traditionellen, klassischen Astrologie ist nach wie vor Mars der Herrscher von Skorpion. (Widder: Mars des Morgens, Skorpion: Mars des Abends). Skorpion ist der Kampfplatz heftiger psychischer Zusammenstösse und tiefer Erfahrungen. Die „finstere Schlange“ in den alten indischen Schriften ist unser heutiger Skorpion. Er ist die neunköpfige Schlange, die von Herkules besiegt wurde. In der ägyptischen Mythologie ist Seth von Horus, dem Sohn des Osiris getötet worden. Er ist auch der Drache, der vom heiligen Georg besiegt wurde.

Gut und Böse

Er ist aber auch die Paradiesschlange, die den Tod brachte durch die Erkenntnis von Gut und Böse. Ausserdem ist er der Adler, wie das Skorpionzeichen manchmal in der englischen Tierkreis-darstellung abgebildet wird, oder der Satan als der grosse Gegenspieler. Der Charakter dieses Zeichens ist – in wenigen Worten beschrieben – Bewusstwerdung der meist fundamentalen Lebensaspekte und Transfor-mation der primären, primitiven Kräfte. Es dreht sich alles um die Libido, um die schöpferische Kraft , um das Mysterium von Geburt, Tod und Auferstehung.

Immer tiefer…

Der Skorpiongeborene geht tief auf die damit verbundene Problematik ein, ist ständig damit beschäftigt und kämpft ständig gegen seine inneren Prinzipien. Negativ betrachtet ist er pervers oder ein Quälgeist, wenn er seinen Giftstachel überwindet, wird er ein Mystiker oder als Mediziner ein Wohltäter für seine Mitmenschen. In dem Gewässer ist ein Dodekaeder zu sehen, ein regelmässiger Zwölfflächner und gleichzeitig einer der Körper des Pythagoras, bestehend aus zwölf Fünfecken. Der Mensch soll durch die Reise durch die 12 Tierkreiszeichen reifen. In der Skorpionphase strebt er danach, sich zu erkennen, doch er sieht nur die Spiegelung auf der Oberfläche des Bewusstseinsmeeres, die sich wegen seiner Emotionen ständig bewegt und deswegen nur ein verzerrtes Bild zeigen kann.

 


Feedback:

Lieber Martin, das war wieder ein wunderbares Webinar über den Skorpion. Dessen Tiefgründigkeit aus der Verletzlichkeit heraus Du wieder äußerst einleuchtend dargestellt. Die Beispiele sehr anschaulich und wie immer überaus interessant. Ganz herzlichen Dank!

Danke Martin, es war wieder sehr interessant. Ich mag deine Art der Erklärungen. Und ich finde die Beispiele die du bringst auch immer sehr hilfreich.

War ein tolles Webinar und hat meiner Skorpion-Seele gut getan.