Jungfrau – Sinn der Perfektion

Webinar am 18.9.2017, 19:00h bis 20:00h
Gebühr: € 9,90,-

Anmdeldung bei SOFENGO

Jungfrauen streben nach Perfektion, eine wahre Sisyphosarbeit, denn wann ist etwas schon einmal ‚perfekt‘? Doch manchmal gibt es sie, die kleinen perfekten Momente, an denen sich die Jungfrau freuen kann. Dafür hat sich dann alles gelohnt. Die andere Seite der Jungfrau – hinter dem Klischee des Mäkeligen, Negativen, Bewertenden – ist eine große Naturverbundenheit, Freude an allem Sinnlichen, Riechen, Schmecken, Fühlen, Ansehen, so lange es schön ist. Fleißig und geschickt, hilfsbereit und bescheiden, kommen diese pragmatischen und intelligenten Wesen im Leben immer zurecht. Anhand der Beispiele Ludwig XIV. und Greta Garbo kommen wir den Stärken und Neurosen dieser Feingeister auf die Spur.


Perfektion und Ordnung oder
Die feinen Antennen

Element: Erde
Qualität: Beweglich
Polarität: Weiblich
Auf passiv-empfangende Art (Weiblich) im Austausch (Beweglich) mit dem Sinnlich-Stofflichen (Erde).
Jungfrau ist das fleißige Zeichen der Erntezeit, wenn sich der Sommer seinem Ende zuneigt und die Natur noch einmal ihre ganze Pracht zeigt. Sinnlichkeit paart sich hier mit einem ausgeprägten Talent für das Praktische. Überaus feinnervig, ist dies eines der aufmerksamsten Zeichen im Tierkreis. Es gilt, Reize und Informationen aufzunehmen, zu bewerten und wiederzuverarbeiten. Das Ziel ist immer Perfektion und so steht das hochsensible Wahrnehmungssystem dieser Menschen immer auf Empfang und ist am ‚Rattern.‘ Dies macht hochsensibel und nervös, abschalten fällt schwer. Hilfsbereit, pünktlich und zuverlässig, finden Jungfrau-Geborene schnell ihre Aufgabenbereiche, in denen sie mit Hingabe aufgehen können. In hohem Masse kritisch, haben sie unterschwellig ständig Angst, selbst bei kleinen Unvollkommenheiten und ‚Fehlern‘ ertappt zu werden und sich zu blamieren. Dies ist unter anderem auch der Grund, warum viele Geborene dieses Zeichens auch eher etwas schüchtern und introvertiert sind und das direkte, grelle Rampenlicht scheuen.

Talente:
Sich um Ernährung, Gesundheit und alle Dinge des Alltags zu kümmern, ist die Domäne der Jungfrau. Müßiggang und Chaos sind ihr ein Gräuel. Niemand hat ein solch scharfes Auge für alle Details und Einzelheiten wie sie und so ist sie mit ihrem ‚Hochleistungs-Scanner‘ unangefochtene Meisterin des Perfektionismus. Die Suche nach dem Besten macht wählerisch und mäkelig, spornt aber auch zur ständigen Vervollkommnung an. Der krönende Moment kann dieses ganz besondere Detail sein, ein perfektes Essen, ein geschmackvoll eingerichtetes Zimmer, ein neues Kleidungsstück, eine durch und stimmige Leistung auf der Arbeit. Niemand kann sich dann mehr freuen über diese kleinen ‚Perlen der Perfektion‘, die Beweis dafür sind, dass sich der ganze Aufwand also gelohnt hat! Aber danach geht es immer wieder ‚ran an die Arbeit‘, die sie nicht scheut. Sie ist nicht für nichts zu schade: Arbeit adelt!

Mögliche Fallen:
Wer so anspruchsvoll ist und ein derart kritisches Wahrnehmungs- und Bewertungssystem hat, der hat es notwendigerweise oft schwer im Leben. Nicht nur, dass der Alltag in der Regel weit davon entfernt ist, perfekt zu sein. Auch scheint es, dass fast alle anderen mit Blindheit und Ignoranz geschlagen zu sein scheinen, da sie nicht mit der gleichen Sorgfalt für das Detail durch das Leben gehen. Das macht einsam und man fühlt sich unverstanden. Und so mag das ständige Verlangen nach Ordnung und Perfektion eine Quelle chronischer Unzufriedenheit werden.
Schlechte Laune, Reizbarkeit und Nervosität können verhindern, dass man das Leben genießt und das Glück findet.
Das Scheitern an den viel zu hohen Ansprüchen mag zu einem quälenden Gefühl der Minderwertigkeit führen. Die psychologische Astrologie stellt beim Zeichen Jungfrau einen unterschwelligen Zusammenhang her zwischen einer negativen Selbst-Bewertung mit einer automatischen Erwartung eher negativer Bewertung von Außen. Und so kann es dazu kommen, dass man sich in vielen Fällen gar nicht erst traut, sich und seine Leistungen zu zeigen und in der Planung und den Phantasien steckenbleibt. Gleichzeitig muß man Zeuge sein, wie sich andere, weniger begabte, aber selbstbewusstere Naturen, einfach trauen und loslegen! Eine weitere Gefahr liegt darin, dass man andere Menschen vergrault. Manch einer fühlt sich unwohl in der Gesellschaft von allzu kritischen Jungfrau-Geborenen, da immer eine latente Gefahr besteht, durch irgendwelche ‚Raster‘ zu fallen und Missbilligung zu ernten.

Lernaufgabe und Herausforderung:
Toleranz: Das Leben auch mit all seinen Unvollkommenheiten akzeptieren
Entspannen lernen: Sich auch mal ‚gehen zu lassen‘ und ‚Arbeit Arbeit sein lassen‘
Am eigenen Selbstwert arbeiten: Sich (und alle anderen!) nicht ‚trotz‘, sondern ‚aufgrund‘ all seiner kleinen Fehler wertzuschätzen.

Jungfrau: Kalligraphie von Martin Sebastian Moritz

Anmdeldung bei SOFENGO

Newsletter abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand bleiben: Monatshoroskope, Veranstaltungen und interessante astrologische Hintergründe!

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert.

Pin It on Pinterest

Share This