Januar-Neumond:

Der Steinbock-Neumond (29.Dezember): Mit Disziplin und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber wieder den ‚richtigen Weg‘ finden

neumond-januar-17

Steinbock ist ein entschlossenes, fokussiertes Zeichen. Es geht darum, sich in der materiellen, realen Welt sicher zu fühlen, indem man Regeln einhält, Pläne verfolgt und fleißig arbeitet. Vernunft und Realitätssinn, aber auch Zielstrebigkeit und Bereitschaft, durch längere Durststrecken zu gehen, sind typische Steinbock-Eigenschaften. ‚Man muss sich auch mal zusammenreißen‘ könnte die Botschaft hier lauten. Der Mond ist im Steinbock nach der klassischen Astrologie im sogenannten Exil, das heißt, er befindet sich in fremder Umgebung. Hier findet er nicht so einfach, wonach er sich so sehnt: Zärtlichkeit, Rückzug ins Private, emotionale Versorgung bei gleichzeitigem Sich-Gehen-Lassen dürfen. Eine schwierige Paarung also. Eine Zeit, in der man in der Speisekammer weiter nach hinten greifen muss, um damit vorlieb zu nehmen, was es noch an Vorrat gibt: Tütensuppen, Knäckebrot und Dauerwurst statt Gans mit Rotkohl und Lebkuchen. Das klingt schlimmer als es ist: Denn nach der Weihnachtszeit mit ihren Naschereien und freien Tagen ist es jetzt ohnehin ratsam, den Gürtel etwas enger zu schnallen. Das Leben braucht wieder Regeln und Grenzen!

Der Neumond hat für den Start ins neue Jahr noch einen 3.Gesellen mit im Boot: Den rückläufigen Merkur. Ein rückläufiger Merkur zeigt immer eine Phase an, in der wir vorsichtiger und achtsamer sein bei allem sein sollten, was mit Kommunikation zu tun hat…

  • Emails und andere Nachrichten gut formulieren und nachlesen, bevor man sie abschickt. Überprüfen, ob diese auch ankommen!
  • Mit Verzögerungen und Missverständnissen rechnen.
  • Verträge genau durchlesen und im Zweifelsfall lieber aufschieben bis nach dem 9.Januar Manches geht verloren und findet sich erst später wieder an.
  • Missverständnisse: Wer hat was gesagt und wie gemeint? Höhere Frustrationstoleranz üben und nicht alles persönlich nehmen!

Andererseits eine gute Zeit für:

  • Aufräumen, alte Unterlagen überprüfen und vielleicht entsorgen
  • Alte Kontakte pflegen
  • Alte Pläne, die man auf Eis gelegt hatte, noch einmal genau durchleuchten. Vielleicht hat nur ein Detail nicht gestimmt? Vielleicht hat sich inzwischen etwas geändert und das ganze Konzept muss nur unter einem neuen Vorzeichen angegangen werden?
  • Tagebuch schreiben, Innenschau betreiben, alte Gedanken wieder aufnehmen, mit sich in Klausur gehen

Mars-Neptun in Fische im Sextil zum Neumond gibt uns Gelegenheit, Irrtümer einzusehen und in der Vergangenheit eingeschlagene Wege wieder zurückzugehen. Vielleicht haben wir uns auf eine fixe Idee versteift oder etwas angestrebt, was uns doch nicht gut tut? Jetzt ist eine gute Gelegenheit, bestimmte Handlungsmaximen neu zu überdenken.

Jupiter-Saturn-Sextil: Einen Kompromiss finden zwischen Viel und Wenig, Gier und Bescheidenheit, Expansion und Sparsamkeit. Wer kein Freund von Listen mit Vorsätzen ist, der kann sich zumindest fragen, wo es im Alltag mehr Ausgewogenheit geben könnte.

Wichtige Neumond-Fragen für den Januar:

  • Wie waren die letzten Wochen? Wo habe ich mich vielleicht verrannt, geirrt, bin einem Missverständnis aufgesessen?
  • Schaffe ich es, auch mal eine kleine Durststrecke auszuhalten? Eine Phase, in der ich weniger Seelen-Streicheleinheiten bekomme?
  • Welche Pläne sind vielleicht besser für mich, damit ich mich wohlfühle?
  • Kann ich ehrlich mit mir sein und Irrtümer zugeben? Ein ‚Fehler‘ ist doch am Ende des Tages auch nur eine ‚Erfahrung, die mir noch ‚gefehlt‘ hat…

 

Aufpassen:

  • Wenn wir uns selbst nicht zusammenreißen können, kann der Alltag umso schmerzlicher werden, am besten man richtet sich von sich aus schon mal auf etwas mehr Disziplin ein