Uranus

Der innere Drang nach Freiheit, Individualität und Umbruch

In der klassischen Astrologie galt unser Sonnensystem mit Saturn als vollendet. Man nannte ihn daher den ‚Hüter der Schwelle‘; dahinter sollte das Abgründige, das Chaos lauern. Das System aus 2 Lichtern (Sonne und Mond) und 5 Planeten (Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn) bot eine in sich harmonische Symmetrie, die zu durchbrechen sich die Astrologen scheuten.


Der Planet wurde 1781 entdeckt und sprengte dieses Siebener-System. Uranus hat eine revolutionäre Wirkung, was schon die Tatsache zeigt, dass unmittelbar nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und vor der französischen Revolution entdeckt wurde. Das Zeitgeschehen spiegelt das Wesen des Uranus; scheinbar Geordnetes, Festgefügtes und Erstarrtes über den Haufen zu werfen, um eine erneute lebendige Entwicklung zu ermöglichen.

Die Wirkweise des Uranus ist exzentrisch, d.h. aus der Balance gebracht, ausserhalb der Mitte. Dies wird durch das Uranus-Symbol deutlich:
Die Sonne, die unveränderlich in sich ruhende Lebensenergie, wird durch eine nach draussen drängende Energie (durch den Pfeil dargestellt) aus dem Gleichgewicht gebracht. Uranus verkörpert immer und notwendigerweise Extreme, ist damit radikal. Nur durch das Extrem kann der Gegenkurs zum Bestehenden gesteuert eine Erneuerung ermöglicht werden.


Im Geburtshoroskop gibt der Uranus über folgendes Aufschluss:

  • In welchem Lebensbereich möchten wir gerne immer wieder ausbrechen?
  • Inwieweit möchten wir anders sein, als die anderen; nonkonformistisch und absolut individuell?
  • Wo sind wir besonders originell?
  • Welcher Lebensbereich ist insofern herausfordernd, als daß wir kreativ-schöpferisch im Überwinden von Gegensätzlichkeiten sein müssen?
  • Wo sind wir offen für Neues, Unkonventionelles

Uranus in den Zeichen


 

Uranus in Widder

1843-1851, 1927-1935, 2011- 2019

  • Veränderung der Art, wie Eigeninteressen durchgesetzt werden können. Veränderung des Stellenwertes des Individuums.
  • Freiheit, selbständig handeln zu können: Mut, Draufgängertum, Initiative, Erfindungsreichtum
  • Störungen treten nur auf, wenn eine Art von Führung angestrebt wird, die nicht im Einklang mit dem Wohl der Gesellschaft als Ganzes steht.
  • Es ging bei der Revolution von 1848 um die Niederschlagung des alten Gesellschaftssystems, das auf dem Wiener Kongress 1815 als Folge der Französischen Revolution und Der Napoleonischen Kriege wiederhergestellt wurde. Nach der Revolution wurde 1848 das alte Gesellschaftssystem allerdings mit Gewalt (Widder) restauriert, der erste Samen für die Bildung der Nationalstaaten wurde allerdings gelegt, im Laufe des 19. Jahrhunderts gründeten sich die meisten der europäischen Nationalstaaten.
  • Nach dem Zusammenfall der Weimarer Republik konnte ein neuer Nährboden für Reformen während der Weltwirtschaftskrise (grosse Depression) entstehen, das Individuum war in seiner Existenz bedroht. Menschen wie Hitler oder Moussulini machten sich den Wunsch nach einem „Retter“ zu nutzen.
  • Menschen mit dieser Stellung im Horoskop von 1928-34 haben gleichzeitig ein Quadrat zum „dunklen Planeten“ Pluto, sie mussten den Schrecken des 2. Weltkriegs miterleben

 

Uranus in Stier

1851-1858, 1935-1942

  • Reform der Besitzverhältnisse, plötzliche Änderung des Gruppenverhaltens „Richtungswechsel der Herde“
  • konkrete Verwirklichung der neuen Ansätze
  • Störungen treten nur auf, wenn an alten Wertesystemen festgehalten wird, die nicht mit der neuen Richtung, in die sich die Gesellschaft als Ganzes bewegt, übereinstimmen.
  • unorthodoxe Art und Weise mit Geld und Werten umzugehen
  • 2.Weltkrieg

 

Uranus in Zwillinge

1858-1865, 1942-1949

  • Änderung der Selbstdarstellung, Erschliessen neuer Wissensgebiete, Umbruch innerhalb der Wissenschaften
  • neue Mittel der Kommunikation, um den Mitmenschen die Botschaften zu übermitteln
  • Störungen treten dann auf, wenn die Botschaften auf einer streng rationalen Ebene vermittelt werden, statt sich für eine intuitive Form der Kommunikation zu öffnen.
  • Einsatz der Atombombe, Ende der aggressiven Selbstdarstellung Deutschlands, Amerika bekommt neue Rolle als „Hüter und Richter“ der Welt

 

Uranus in Krebs

1865-1872, 1949-1955

  • Änderung der Einstellung zu Familie und Heim, Bruch mit Traditionen, „unpatriotische Generation“, Kosmopolitismus
  • Umbruch im häuslichen Leben und auf der Ebene der persönlichen Sicherheit
  • 50er Jahre in Deutschland: Verdrängung der NS-Vergangenheit, Verwerfen „Deutscher Tugendenden“ und Traditionen, statt dessen Öffnung hin zu amerikanischen Werten
  • Störungen wenn man an traditionellen Werten wie der klassischen Familie hängt
  • viele junge Leute zogen dann in den 60er Jahren sehr früh aus!

Uranus in Löwe

1872-1878, 1955-1962

  • Veränderung des Selbstausdrucks, Umbruch in der Sexualmoral, Nonkonformismus aus emotionaler Orientierungslosigkeit
  • Das Ego kann tiefe Störungen erleben, wenn jemand seine Kreativität zu persönlich nimmt
  • zur französischen Revolution stand der Uranus auf Anfang Löwe, es ging darum das „ancien regime“; 100 Jahre vorher durch Ludwig, den „Sonnenkönig“; der ein stark Löwe-geprägtes Horoskop hatte, umzustürzen und eine neue Ordnung zu erzwingen, im Löwen steht der Uranus im Exil!
  • Erfindung der Pille, Geburtenkontrolle, In den 50er Jahren das erste Mal eine eigene Mode für Teenager, Jeans, Rock´n Roll usw.

 


Uranus in Jungfrau

1878-1884, 1962-1968

  • neue Produktionsmethoden, Änderungen im Dienstleistungsbereich, Politisches Unabhängigkeitsstreben von Minderheiten, Kolonien und Satelitenstaaten
  • Reinigung des sozialen Umfelds auf physischer und mentaler Ebene, diese Prozesse sollen aber nicht zu wörtlich missverstanden werden
  • Um 1880: Beginn der Massenproduktion , der sog. „vierte Stand“, das heisst die Massenarbeiten aus den Fabriken (Proleten; Proles=Kinder, diese Menschen hatten ausser ihren Kindern kein Hab und Gut). Beginn der Sozialdemokratischen Parteien, Kampf für bessere Arbeitsbedingungen, erste Gesetze (Arbeitslosigkeit, Krankenversicherung, usw)
  • Epedemien machen ein neues Hygieneverständnis notwendig
  • in den 60er Jahren nach Kennedys „New Frontier“-Programm erneute Rassenunruhen, 1968 Tod von Martin Luther King
  • Beginn der Konsolidierung der afrikanischen Staaten
  • die „wilden 60er“. Studentenunruhen: „Unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren!“

Uranus in Waage

1884-1890, 1968/69-1974

  • Umbruch im Partnerschaftsverhalten, Begegnungsoffenheit bei gleichzeitiger Bindungsunfähigkeit
  • um 1970: Sexuelle Revolution „ wer zwei Mal mit dem selben pennt, gehört schon zum Establishment“
  • Scheidungswelle in Deutschland
  • Kommunen und WGs als experimentelle Formen des Zusammenwohnens
  • 1969 Woodstock

Uranus in Skorpion

1891-1898, 1975-1981

  • Umbruch im Ideologischen. Radikaler Wertewandel, Desorientierung und Widersprüche im Weltbild
  • gegen Ende der Phase Umbruch im sexuellen Verhalten, Aids, Notwendigkeit der Verhütung; Ende der sexuellen Libertinage

Uranus in Schütze

1899-1905, 1982-1989

  • Plötzlicher Wandel in den Moralvorstellungen durch Änderung der Umweltbedingungen
  • um 1900: Sportbewungen, Fahrrad („Jugendstil“), erste Frauenbewegungen, der Einzug der Technik ermöglicht ein freieres Leben; erste Umbrüche in der Mode
  • 80er Jahre: Aids und Rückkehr zu konservativen Werten besonders in der Politik, USA Ronald Reagan, E Maggie Thatcher, D Helmut Kohl,
  • 1980er: Mode androgyn, Haarschnitte flippig usw. als Gegenreaktion gegen die konservative Politik, Beschäftigung mit Homosexualität auf breiter Basis

 

Uranus in Steinbock

1906-1911, 1989-1995

  • plötzliche bis gewaltsame Änderungen von Staatsreformen, Umsturz der Rechtsbegriffe, Eventuell Bürgerkrieg
  • vor dem 1. Weltkrieg Wettrüsten der Mächte, wirtschaftliche Expansion; kulturelle Hochblüte, vergebliches Bemühen der europäischen Künstler um friedliche Verständigung
  • staatspolitische Veränderungen (Wende); Zusammenbruch des Ostblocks

 

Uranus in Wassermann

1912-1919, 1996-2003

  • idealisiertes Menschenbild, (Scheinbares) Aufheben sozialer Unterschiede, Neue Staatsform, Außergewöhnliche Fortschritte in der Wissenschaft
  • im 1. Weltkrieg erstmaliger Einsatz von Massenwaffen, besonders grausam und effektiv
  • nach dem 1. Weltkrieg Ende der Monarchie in Deutschland und Russland, scheinbares Ende des Klassendenkens in diesen Ländern
  • 2001: 11. September als denkbarer Umsturz des Machtgefüges: Terroristen können stärker sein als Bisherige ‚Supermacht‘ USA; also mittelfristig neue Verteilung der Kräfte
  • Umweltkatastrophen

 

Uranus in Fische

1920-1927, 2003- 2011

  • Übergangsphase, in der Widersprüche innerhalb der Gesellschaft ohne offensichtliche Konsequenz nebeneinander bestehen können, Dekadenz
  • die „Wilden 20er Jahre“ vor der Weltwirtschaftskrise, das Jahrzehnt zwischen den Kriegen
  • Beginn der Expansion der Filmindustrie in Hollywood, Amüsierzentren Berlin, Paris, London. Mode schrill und neu, Massenkonsum von Drogen und Alkohol, Experimentieren mit Androgynität
  • Inflation in Deutschland
  • 2008: Finanzkrise