David Bowie Psychologische Astrologie Martin Sebastian Moritz

David Bowie

Wie ein Schock erfuhr ich es heute morgen über Spiegel Online: David Bowie ist nach 18 monatiger Kampf gegen den Krebs gestorben, kurz nach seinem 69.Geburtstag.

David Bowie; das faszinierende Pop-Chamäleon mit den vielen Gesichtern. In London gab es noch unlängst die große Retrospektive seines schillernden Lebens, die auf Monate ausverkauft war. „David Bowie ist überall“, heißt es denn auch am Eingang. „Er hat wohl mehr Einfluss auf die zeitgenössische Kultur als irgendein anderer Musiker seiner Generation. Seine Beiträge zu Musik, Performance, Mode und Design sind Meilensteine unserer Zeit.“

David Robert Jones (*8.1.1947, 23:50h in London), so sein bürgerlicher Name, war eine lebende Legende, und zwar über 40 Jahre lang. Anfang der 70er Jahre schockte er die Welt mit seinen schrillen, verstörenden androgynen Aufmachungen (‚Ziggy Stardust‘). Und er revolutionierte die Musikbranche mit seinen Sounds, Texten und Aufmachungen. Bowie spielte mit skurrilen Kostümen, Schminke und Attitüden. Der Popstar war wie ein Wesen von einem anderen Stern. Am Ende war Bowie eine echte Fantasiegestalt, die zu einer kollektiven Projektionsfläche für Generationen von Fans wurde.

Rätselhafter Paradiesvogel

Doch wer war dieses Wesen David Bowie eigentlich wirklich? Einerseits war er ein schriller Paradiesvogel mit Neigung zu Drogen-Exzessen. Anderseits war er aber auch extrem ehrgeizig und geschäftstüchtig. Und drittens war er ein treuer Ehemann und Vater. Auf jeden Fall immer ein echter Vollblut-Künstler und Visionär.

Sekundärprogression
David-Bowie-Sekundaerprogression-Tod von Martin Sebastian MoritzIch bin kein großer Freund davon, den Zeitpunkt des Todes astrologisch bestimmen zu wollen..Aber ein Blick auf die Sekundärprogression auf der Radix ist immerhin interessant. immerhin sind doch 2 mächtige Aspektfiguren zu erkennen: Ein Yod und ein großes Trigon.

  • Chiron, der Himmelskörper, der unsere intime Wunde anzeigt, steht in Quadratur mit Pluto. DIeser ist ja der Herrscher der Unterwelt, der uns dazu bezwingen will, loszulassen, wo wir die Machtlosigkeit am meisten fürchten.
  • Pluto ist ferner an einer Yod-Figur beteiligt. Und zwar zusammen mit Neptun, dem Gott der Auflösung, im Brennpunkt finden wir eine Konjunktion aus Merkur (rückläufig). Und Mars steht in Fische, ebenfalls der Auflösung und der schleichenden Prozesse zugeordnet. Ein Yod zeigt immer eine innere Zerrissenheit an. Eine Sehnsucht, gleichzeitig verschiedene Persönlichkeitsanteile ausleben zu können, was aber nicht gelingt. So dass ein Gefühl der Unruhe zu übermässiger Aktivität anspornen kann. 
  • Die zweite Aspektfigur ist ein großes Trigon. Ein harmonischer Energieaustausch, zwar dissoziiert, also nicht per definitionem ‚echt‘, aber interessant trotzdem: Beteiligt sind Jupiter auf Ende Skorpion auf dem AC, Sonne auf Ende Fische in Haus 4 (dem in der klassischen Astrologie auch der ‚Lebensabend‘ zugewiesen ist) und Saturn auf Anfang Löwe. 

Wo auch immer David Bowie jetzt ist, hoffentlich hat er Frieden! 

David Bowie

Wie ein Schock erfuhr ich es heute morgen über Spiegel Online: David Bowie ist nach 18 monatiger Kampf gegen den Krebs gestorben, kurz nach seinem 69.Geburtstag.

David Bowie; das faszinierende Pop-Chamäleon mit den vielen Gesichtern. In London gab es noch unlängst die große Retrospektive seines schillernden Lebens, die auf Monate ausverkauft war. „David Bowie ist überall“, heißt es denn auch am Eingang. „Er hat wohl mehr Einfluss auf die zeitgenössische Kultur als irgendein anderer Musiker seiner Generation. Seine Beiträge zu Musik, Performance, Mode und Design sind Meilensteine unserer Zeit.“

David Robert Jones (*8.1.1947, 23:50h in London), so sein bürgerlicher Name, war eine lebende Legende, und zwar über 40 Jahre lang. Anfang der 70er Jahre schockte er die Welt mit seinen schrillen, verstörenden androgynen Aufmachungen (‚Ziggy Stardust‘) und revolutionierte die Musikbranche mit seinen Sounds, Texten und Aufmachungen. Er spielte mit skurrilen Kostümen, Schminke und Attitüden; wie ein Wesen von einem anderen Stern. Eine Fantasiegestalt, als die er zu einer kollektiven Projektionsfläche für Generationen von Fans wurde.
Doch wer war dieses Wesen David Bowie eigentlich wirklich? Einerseits ein schriller Paradiesvogel mit Neigung zu Drogen-Exzessen, anderseits extrem ehrgeizig und geschäftstüchtig, ein treuer Ehemann und Vater, immer ein echter Vollblut-Künstler und Visionär.

 

David Bowie

Sekundärprogression
David-Bowie-Sekundaerprogression-Tod von Martin Sebastian MoritzIch bin kein großer Freund davon, den Zeitpunkt des Todes astrologisch bestimmen zu wollen, aber ein Blick auf die Sekundärprogression auf der Radix ist immerhin interessant, sind doch 2 mächtige Aspektfiguren zu erkennen: Ein Yod und ein großes Trigon.

  • Chiron, der Himmelskörper, der unsere intime Wunde anzeigt in Quadratur mit Pluto, der Herrscher der Unterwelt, der uns dazu bezwingen will, loszulassen, wo wir die Machtlosigkeit am meisten fürchten.
  • Pluto ist ferner an einer Yod-Figur beteiligt, zusammen mit Neptun, dem Gott der Auflösung, im Brennpunkt finden wir eine Konjunktion aus Merkur (rückläufig) und Mars in den Fischen, ebenfalls der Auflösung und der schleichenden Prozesse zugeordnet. Ein Yod zeigt immer eine innere Zerrissenheit an, eine Sehnsucht, gleichzeitig verschiedene Persönlichkeitsanteile ausleben zu können, was aber nicht gelingt, so dass ein Gefühl der Unruhe zu übermässiger Aktivität anspornen kann. 
  • Die zweite Aspektfigur ist ein großes Trigon, ein harmonischer Energieaustausch, zwar dissoziiert, also nicht per definitionem ‚echt‘, aber interessant trotzdem: Beteiligt sind Jupiter auf Ende Skorpion auf dem AC, Sonne auf Ende Fische in Haus 4 (dem in der klassischen Astrologie auch der ‚Lebensabend‘ zugewiesen ist) und Saturn auf Anfang Löwe. 

Wo auch immer David Bowie jetzt ist, hoffentlich hat er Frieden! 

Buch Das Rätselhafte 8.Haus
Neptunes longing to fill the void Martin Sebastian Moritz