Doris Day 

Filmschauspieler dienen als Projektionsfläche für unsere Träume und Sehnsüchte. Welche Konstellationen in ihren Geburtshoroskopen dienen als ‚Leinwand‘ und für welche Art von Archetypen? Gleichzeitig wollen wir aber auch immer dahinter schauen, um die Privatperson kennenzulernen. Astrologen sind hinlänglich bekannt dafür, dass sie einen gewissen Hang zum Voyeurismus haben, aber mir gefällt dieser Ausdruck nicht. Neugierde und Forscherdrang gefallen mir besser und sind nicht pathologisch.

Doris Day, starb am 13.Mai 2019 im Alter von 97 Jahren. Ihr Geburtshoroskop liefert ein anschauliches Beispiel für eine typische kämpferische Widder-Sonne, die sich nicht unterkriegen lässt, trotz aller Widrigkeiten. 
Gleichzeitig haben wir hier ein wahres Füllhorn astrologisch-psychologischer Anlagen, von Konflikten und Lösungen.

doris-day-radix von Martin Sebastian Moritz Astrovia Psychologische Astrologie

Interessante Konstellationen:

  • AC Jungfrau mit Jupiter und Saturn in 1, Quadrat Mond, Opp. Merkur
  • Widder-Sonne Konjuktion Chiron in 7, Opposition Jupiter, Quadrat Pluto
  • Zwillinge-Mond in 10, Opp. Schütze-Mars in 3, Konj. IC
  • Grosses Trigon Sonne-Mars-Neptun
  • Fische-Merkur auf dem DC, Quadrat Mars
  • Widder-Venus in 8, Sextil MC, Trigon Mars

Eine Frau will nach Oben

Doris Day verkörpert typische ‚uramerikanische‘ Eigenschaften: Kampfwillen und Pioniergeist (Widder-Sonne), Integrität und Pflichterfüllung (Jungfrau-Aszendent), bei einer oberflächlich als unvereinbar erscheinenden Kombination aus Selbst-Disziplin, Strenge, Leichtigkeit und Idealismus. (Jupiter und Saturn beide in Haus 1 in der Waage).
Schon alleine diese Kombination lädt zur Projektion ein: Das Leben ist schwer und hart (Saturn), gleichzeitig möchte man es leicht haben und glücklich sein (Jupiter). Die Botschaft: Wer schwer arbeitet, wird durch Reichtum belohnt, „Vom Tellerwäscher zum Millionär“.

Deutsche Vorfahren 

Ein Blick auf das Leben von Doris von Kappelhoff (so ihr richtiger Name), lässt deutlich hervortreten, wie nah äußerer Erfolg und harte Arbeit/Verzicht in diesen beiden Prinzipien Jupiter und Saturn zusammen liegen.
Gleichzeitig finden wir eine verletzte Widder-Sonne vor, die in diesem Fall durch neptunische Sublimierung Erfüllung sucht.
Die Ehe der Eltern verläuft sehr unharmonisch, sie trennen sich schließlich, was für Doris, die an beiden hängt, traumatisch ist. Beide sind starke, aber konträre Persönlichkeiten: Die Mutter pragmatisch, humorvoll, ehrgeizig (Mond Zwillinge Opposition Mars an den Achsen MC und IC), der Vater musisch begabt, exzentrisch, entrückt, weltfremd (Sonne Konjunktion Chiron Opposition Jupiter).

Urkonflikt

Hier zeigt sich ein Urkonflikt: Ihr Leben lang träumt Doris Day von einer harmonischen Familie und wird sie nie wirklich finden.
Eine Widder-Sonne alleine gibt viel Energie, hier noch verstärkt durch die Opposition zu Jupiter. Gleichzeitig steht sie in 7, hat eine sehr enge Konjunktion zu Chiron und ein Quadrat zu Pluto in 10. Ein verletztes Vater-Bild oder eine Wunde, die durch den Vater verursacht wurde sucht sich durch das große Trigon Sonne-Neptun-Mars einen Kanal, indem in dem mit viel Idealismus (Mars in Schütze) Kunst (Neptun) gelebt (Sonne) wird.
Neptun lädt in seiner konstruktiven Form zu sozialen oder künstlerischen Lösungen ein, man kann sich in Kunst oder Dienst am Nächsten verlieren, aber auch Erfüllung und Trost finden.

Umsatteln

Der Mond in Zwillinge am MC kann ferner so gedeutet werden, dass die Gefühle (Mond) im Beruf (MC) gelebt werden, eine Entsprechung für Schauspielerei. Die starke Mutter Alma zieht Doris unter Entbehrungen während der Depression groß und hat großes mit ihr vor: Sie soll Tänzerin werden. Sie gewinnt einen wichtigen Wettbewerb und bekommt ein Engagement. Allerdings verhindert ein schwerer Autounfall, dass sie dieses auch antreten kann. Sie muss ein ganzes Jahr im Bett liegen, der Traum vom Ruhm ist vorerst zerstört. 
Mutter und Tochter lassen sich aber nicht entmutigen und setzen nun stattdessen auf Gesang: Doris bekommt Gesangsunterricht und singt die populären Big-Band-Songs nach, die sie die ganze Zeit im Radio hört. Schon bald wird klar: Ihre samtene, ‚lächelnde‘, verführerische Stimme (Venus Sextil MC), die sich perfekt wie ein Instrument in das Gesamtorchester einfügen kann, kommt gut an. (Großes Feuer-Trigon Sonne-Mars-Neptun, Neptun in 11 Sextil Jupiter in 1).
Bald schon tourt sie mit verschiedenen Bands durch das Land und tritt im Radio auf.

Schöne Stimme 

Ihre Stimme ist lange bekannt, bevor man ihr Gesicht aus dem Kino kennt. (‚Sentimental Journey‘, 1945, einer der größten Hits)
Der berufliche Erfolg kontrastiert – dies wird ihr ganzes Leben so bleiben – mit herben Enttäuschungen privat. Sie heiratet 1942 den Musiker Al Jordan und bringt ihr einziges Kind, Sohn Terry (der später ein erfolgreicher Musik-Produzent wird), zur Welt. Die Ehe leidet am Touren-Alltag, der Mann ist dominant, eifersüchtig und besitzergreifend, es kommt zur Scheidung. Auch der nächste Mann ist schwierig und ein Musiker, auch diese Ehe zerbricht, obwohl Doris alles versucht, es ihm recht zu machen.

Eine verletzte Sonne

Das Muster aus der Kindheit wiederholt sich: Anfänglicher Optimismus und Neigung zur Idealisierung von Männer/Vater-Figuren (Sonne Opp. Jupiter), gepaart mit Machtkämpfen (Sonne Quadrat Pluto), mit einem Partner, der psychisch labil und verletzend (Sonne Chiron in Haus 7) ist. Sie sehnt sich nach Austausch in der Partnerschaft (Merkur auf DC), macht aber zu viele Kompromisse (Merkur in Fische, Quadrat Mars in 3).

Der über alles geliebte Sohn wird bei ihrer Mutter Alma und später in Internaten aufgewachsen, weswegen sich Doris ihr Leben lang Vorwürfe machen wird. (Saturn als Herrscher von 5 in 1 im Quadrat zu Pluto in 10).
Sie sagt später in einem Interview „Ich wollte eigentlich Ehefrau und Mutter sein und habe dann alles für den Beruf aufgeben müssen.“

Der Stern steigt 

Die Karriere geht rasant weiter: Sie bekommt per Zufall Probeaufnahmen in Hollywood und wird engagiert, zieht mit Terry und Alma nach Kalifornien. Von 1948-1968 dreht sie ununterbrochen Filme, nimmt Platten auf und ist zu ihren Hochzeiten Anfang der 60er Jahre der beliebteste weibliche Star in Hollywood. Ihre frische, saubere, gleichzeitig freche und selbstbewusste Art gefällt dem Publikum, man kann sich mit ihr identifizieren.
In den 50er und 60er Jahren, der Zeit der großen Sexbomben, findet sie gegenüber Stars wie Marilyn Monroe oder Sophia Loren ihre Nische: Sexy, aber auf ‚unsündige, bodenständige Weise‘, sie wirkt für Frauen unbedrohlich, auf Männer sympathisch. (Venus-Mars-Trigon)
In vielen Filmen spielt sie unabhängige, erfolgreiche Frauen, die kämpfen, ohne hart und verbittert zu sein. In einer Zeit, in der sich Frauen in einer Männer-dominierten Welt ansonsten nur als Lust-Objekt, Mutter oder Ehefrau profilieren können, ist das eine nicht zu unterschätzende Leistung.

Fatale Männerwahl 

Ihr nächster Ehemann ist Martin Melcher, der gleichzeitig ihr Manager und Produzent ist. Er bestimmt ihr Leben, privat und beruflich.
Er unterschreibt für sie einen Vertrag nach dem anderen. Sie arbeitet hart und verdient viel Geld, das er wiederum anlegt. Sie vertraut ihm blind. Er ist es auch, der sie zur Religionsgemeinschaft ‚Christian Science‘ bringt. Deren puritanische Regeln befolgen beide bedingungslos. Ein wichtiger Glaubenssatz ist zum Beispiel: ‚Der Geist regiert über den Körper, Krankheiten und Schwäche sind nur eingebildet.‘ Eine interessante Entsprechung von Mond in Zwillinge, denn Gefühle werden hier kritisch untersucht.

Als Doris eine Blinddarmentzündung hat, weigert Martin sich, sie zum Arzt zu fahren. Er will lieber mit ihr beten, obwohl sie Qualen leidet. Erst in letzter Minute hat er ein Einsehen, sie wird operiert. Sein Einfluß auf sie nimmt zu und wird so groß, dass er sie gegen ihre Überzeugung dazu bringt, sich von ihrem Sohn zu trennen und diesen in ein Internat zu schicken. Erst viel später sollen sich Mutter und Sohn gemeinsam trösten und eine innige Freundschaft zueinander finden.

Ein schlimmer Schock

Als Martin 1968 überraschend stirbt, ist der Schock groß. Er hat ihr ganzes, in 20 Jahren harter Arbeit abgespartes Vermögen verloren. Martin hat ihr stattdessen immense Schulden hinterlassen. Außerdem hat er sie und sie zu einer mehrjährigen Fernsehserie verpflichtet, die sie abgelehnt hatte.
Sie reagiert in typischer Widder-Jungfrau-Manier. Pragmatisch arbeitet sie ihre Schulden ab und versucht der Situation das Gute abzugewinnen, stürzt sich in die Arbeit. Die Doris-Day-Show ist von 1968-1974 ein Hit. Nach ein paar Jahren ist sie ihre Schulden los und hat vor Gericht zumindest einen Teil ihres verlorenen Vermögens zurück erstritten.

Sie sagt über sich, dass Groll und Bitterkeit, Rache und Bedauern fremd für sie seien, verzeihen und Zuversicht seien ihr näher.
Sie lebte zum Schluß mit ihren Hunden in Kalifornien und setzt sich für Tierschutz ein (Uranus in 6). Das Interesse an ihrer Person und ihrer Karriere, für das, was sie steht, hat in den letzten Jahren eine Renaissance erfahren, wahrscheinlich wollen wir alle eine Lösung dafür haben, wie wir Jupiter und Saturn in unseren Leben vereinbaren können.